Hallenvorrunde am 06.12.2009

Am 06.12.2009 hatten die Damen vom TSV ihre Hallenvorrunde.

Leider ist es doch nicht ganz so ausgegangen wie erwünscht. Die Damen traten unheimlich stark auf und verloren durch einen dummen Fehler leider das erste Spiel gegen Wunstorf kurz vor Schluß mit 0:1. Im nachfolgenden Spiel ging es gegen den TSV Mühlenfeld, bis dahin haben die TSV Damen niemals gegen Mühlenfeld gewonnen, doch endlich kam es anders. Nach einem kampfbetonten Spiel wurden die Stelinger Damen mit einem 1:0 belohnt. Anschließend wurde gegen die Spielgemeinschaft Neustadt nur ein 0:0 herausgespielt, die TSV Damen waren überlegen, nutzen aber ihre Chancen nicht. Im letzten Spiel ging es gegen den stärksten Gegner den Gastgeber SC Steinhude I. Da die voherigen Spiele sehr Kräfte zerrend waren, wurde zwar gut gegengehalten jedoch leider unglücklich 0:2 verloren. 

Durch diese Ergebnisse schafften es die Stelinger Damen nur auf den 4. Platz in der Tabelle, wo man jedoch erwähnen muss das bis Platz 2 alles sehr eng aneinander lag, ein Sieg mehr und man hätte es in die A-Zwischenrunde geschafft. Aber egal man hat eine wesentliche Steigerung im spielerischen und kämpferischen bei den Stelingerinnen sehen können. Daran muss jetzt festgehalten werden und weiterhin aufgebaut werden.

Hallenvorrunde B-Juniorinnen am 21.11.2009

Zur Hallenrunde wurden nochmals B-Mädchen gemeldet, da sonst einige Mädels / Damen hätten nicht spielen können.

Bei den B-Mädels spielten Marie Finke, Julia Reinhardt, Marnie Grafe, Leonie Hische, Franziska Schneidewind, Elisa Mesenbrink, Luisa Kister , Michelle Bath.

Am Anfang wurde leider etwas noch "gepennt" so wurde gegen Klein Heidorn einen vermeidlich nicht so starker Gegener nur ein 0:0 gespielt. Dann endlich waren die Mädels wach im zweiten Spiel gegen Linden 07 wurde schöner Kombinationsfussball gespielt und somit auch verdient mit 2:0 gewonnen durch Tore von Elisa und Zissi. Im dirtten Spiel gegen Velber wurde von beiden Seiten aus gekämpft und dadruch ein ausgeglichendes 0:0 gespielt. Dann kam der stärkste Gegner die Mädels von Mellendorfer TV. In diesen Spiel haben unsere Mädels stark gekämpft aber leider 0:5 verloren, wobei man Marie, Jule und Elisa besonders erwähnen muss. Denn das Ergebnis hätte wesentlich höher ausfallen können. Im letzten Spiel ging es gegen die Mädels aus Hohenbostel. Man kennt diese starke Truppe aus Hohenbostel bereits aus der letzten Saison vom Kleinfeld. Unsere Mädels versuchten nochmals alles, verloren jedoch dieses Spiel mit 0:1. Somit wurde am Ende dieser Vorrunde der 4. Platz erreicht, aber bis Platz 2 war das Feld sehr eng, mit etwas Glück hätten die Mädels die A-Zwischenrunde erreichen können.

Man muss jedoch lobend erwähnen das unsere Mädels in dieser Kombination in dieser Saison nur auf Großfeld zusammen gespielt haben, wo jedoch Marie, Michi und Luisa derzeit nur trainieren dürfen. Marie im Tor hatte eine riesen Leistung gezeigt und auch Luisa die ihr erstes Hallenturnier gespielt hat, hat veruscht alles zu geben. Macht weiter so Mädels ihr seit alle klasse Fussballerinnen !

 

Samstag 24.10.2009 13:00 Uhr

SC Steinhude – TSV Stelingen  7:0 

Mit einer leicht angeschlagenen Manschaft kam Stelingen nach Steinhude. Die Erkältungswelle des Herbstes hatte Einzug genommen. Doch Stelingen hielt sich anfangs wacker, bis in der 32. Minute das 1:0 für die Gastgeber fiel. Diese bauten ihren Vorsprung bis zur Halbzeit noch auf ein 5:0 aus. Nach der Halbzeit trat Stelingen motiviert durch Trainer Sebastian Schmidt wieder kampfbereiter auf. Zwar gelang es dem Tabellenführer noch 2 weitere Tore zu schießen, doch Stelingen hielt wacker gegen und vereitelte noch einige weitere Angriffe.

Sonntag 20.09.2009 11:00

SG Letter 05 – TSV Stelingen  1:0

Ungewöhnlich früh am Tage wurde dieses Spiel angepfiffen. Von Anfang an war eine hohe Spannung auf dem Platz zu spüren. Beide Teams hatten nur ein Ziel vor Augen: Siegen! Der Ball befand sich mehr im Besitz der Stelinger, doch im Netz der Gegner wollte er nicht zappeln. Zur Pause blieb es somit beim 0:0. Die zweite Halbzeit war ähnlich der ersten, jedoch gelang es Letter in Führung zu gehen mit einem Abseitstor, das der Schiedsrichter nicht gesehen haben will. Dieser traf während des gesamten Spiels sowieso einige fragwürdige Entscheidungen. Mit dem Endstand von 1:0 muss Stelingen sich abfinden und die Gedanken auf den nächsten Gegner richten.

Samstag 12.09.2009 15:30

1. FFC Hannover – TSV Stelingen   1:0

Wie erhofft zeigte Stelingen sich am Samstag mit den Stärken der letzen Halbzeit in Garbsen. Obwohl die Gegner spielerisch einiges voraus hatten hielt Stelingen wacker dagegen und wehrte sämtliche Näherungen aufs Tor ab. Leider mussten sie dann ein Abseitstor in Kauf nehmen, welches von der Schiedsrichterin nicht erkannt wurde. Doch der 1:0 Rückstand weckte noch mehr Kampfgeist und Stelingen steigerte seine Leistung kontinuierlich, nur der Abschluss mit einem Tor fehlte. Das Spiel endete 1:0 für die Gastgeber, doch Stelingen sollte stolz auf die erbrachte Leistung sein und daran festhalten.

Donnerstag 10.09.2009 19:30

Garbsener SC – TSV Stelingen  5:0

Das Revierderby in Garbsen begann abrupt mit dem Führungstreffer der Gastgeber. Diese versuchten unermüdlich die Führung auszubauen, was ihnen bis zur Halbzeit auch gelang. Denn dort stand es schon 5:0. Stelingen war spielerisch als auch läuferisch unterlegen. Doch nach der Halbzeit schien es „klick“ gemacht zu haben. Stelingen hielt gut gegen und gelangte selber vor das gegnerische Tor. Doch leider wollte der Ball nicht ins Netz. So endete das Spiel mit 5:0. Man hofft auf ein Fortführen der zweiten Halbzeit im nächsten Spiel.

So. 23. August 2009

TSV Bemerode – TSV Stelingen   0 - 2

Im ersten Auswärtsspiel der Saison trat Stelingen die Reise nach Bemerode an. In den ersten Minuten wollte Stelingen gleich zeigen, dass sich die lange Anfahrt gelohnt hat und genau das gelang Alissa Damaske auch.

In der 10. Minute verwandelte sie souverän einen direkten Freistoß. Doch als wenn dieses eine Beruhigungsspritze war verlor die Mannschaft immer mehr den Drang auf ein weiteres Tor und konnte nicht an die ersten 20 Minuten anknüpfen.

Nach der ersten Halbzeit ging es ähnlich weiter. Stelingen fand nicht mehr richtig ins Spiel, verhinderte aber auch durch gute Abwehr- und Torwartleistung, dass Bemerode der Anschlusstreffer gelang. Diese glücklicherweise erfolglos bleibenden Angriffe rüttelten Stelingen wieder wach, so dass die Belagerung des gegnerischen Tors folgte, welche in der 75. Minute von Daniela Maas mit dem 0:2 auch Erfolg hatte. Das Tor fiel nach einer Ecke von Christin Klaus, die Alexandra Hiensch schön u Daniela vors Tor weiterleitete.

Die letzten 15 Minuten waren ein Kräftemessen beider Seiten, das jedoch kein weiteres Tor mit sich brachte. So freuten sich die Stelinger Damen über den ersten Sieg und somit die ersten drei Punkte der Saison.

Wir wünschen zudem der gegnerischen verletzten Spielerin alles Gute und hoffen, dass sie bald wieder auf dem Feld mitwirken kann.

Sa. 15. August 2009

TSV Stelingen – SV Helstorf      0 - 9

Wie schon in der letzten Woche wurde das erste Punktspiel der Damen in brütender Hitze angepfiffen. In den ersten 10 Minuten hielt Stelingen gut gegen die spielerisch überlegenen Gegner stand. Doch dann kam es immer wieder zu Unstimmigkeiten in der Aufstellung, welche sich Helstorf zu Nutze machte und somit in der Halbzeit mit 0:4 vorne lag.

Die zweite Halbzeit bot ein ähnliches Bild. Stelingen kämpfte und gelangte auch vor das gegnerische Tor, doch der Ball wollte nicht hinein. Es zeigte sich immer wieder, dass Stelingen spielerisch noch nicht die gleichen Erfahrungen besitzt wie die jahrelang eingespielten Helstorfer. Doch durch jedes Spiel wird auch diese zunehmen. Der Endstand von 0:9 war gewiss nicht befriedigend aber gerechtfertigt.

Ein besonderes Lob sollte noch einmal der Torfrau Nicol Sido ausgesprochen werden, die durch sehr gute Leistungen viele Chancen der Helstorfer vereitelt hat.

Sa. 08. August 2009



Elfmeterschiessen
Maibritt Steffens

Pokalspiel

TSV Stelingen – SC Langenhagen     0 – 0 ( 3 – 4 n. E. )

Mit dem Pokalspiel gegen SCL startet für die Stelinger Damen die erste Saison als 11er-Manschaft. Doch trotz der neuen ungewohnten Umstände, die sich noch mit der Mittagssonne verbündet hatten, hielt die Mannschaft sich wacker. Was Langenhagen an spielerischer Erfahrung voraus hatte wurde durch Siegeswillen und Kampfgeist wieder wett gemacht. Somit stand es zur Halbzeit 0:0.

Die zweite Halbzeit stand der ersten in nichts nach. Die Chancen, die Langenhagen sich durch die Stelinger Abwehr bahnte, wurden souverän von Torhüterin Nicol Sido abgewehrt. Auch Stelingen konnte den einen oder anderen Torschuss vorweisen, der jedoch nicht zur erhofften Führung verhalf. Nach langen 90 Minuten erklang dann der Schlusspfiff und das Elfmeterschießen begann.

Nach den ersten fünf Schüssen jedes Teams stand es noch 3:3. Für Stelingen verwandelten Alissa Damaske, Maibritt Steffens und Nicol Sido. Nach den nächsten Schützen endete die Begegnung dann 3:4, ein Sieg für die Langenhagener. Jedoch ist diese Niederlage von Stelinger Seite aus gewiss nicht negativ zu betrachten.

Das Team präsentierte sich von einer positiven Seite und man darf hoffen, dass an diese Leistungen angeknüpft bzw. darauf aufgebaut wird.

Sa. 11. Juli 2009

Tribüne
Einwechselung der Neuverpflichtungen
Fussball-Ballett
Abpfiff
das Bier danach
Trainer Thomas im TSV-Dress

TSV Stelingen - HSC Hamburg

Das langersehnte Partie gegen unsere Freunde aus Hamburg fand nun endlich am Samstag den 11.07.2009 statt. Die Gäste jahrelang als TB Harburg bekannt, sind nun als HSC Hamburg auf Torejagd. Leider erwarteten sich alle eine regere Beteiligung am Spiel seitens des Gastgebers, aber wie so oft blieb Stelingen auch das langfristige Planen verwehrt. Durch etliche kurzfristige Absagen, sowie der Ferienzeit der jüngeren Spielerinnen konnte Stelingen nur mit 8 Leuten das Spiel beginnen.

Gespannte Stadionatmosphäre

Trotzdem sollte es ein ganz interessanter Kick werden. Hamburg fing natürlich sehr druckvoll an. Nach kurzer Zeit lagen die Hamburger auch schon weit vorne.
Dann kam der erste Wechsel: Hamburgs langjähriger Betreuer Thomas feierte seinen 50. Geburtstag und sein Debüt im Tor der Hamburger Damen.

Gelungener Einstand für den neuen Torhüter

Kurz vor der Halbzeit dann die Einwechselung dreier Hamburger Gastspieler für Stelingen. Mit gleicher Spieleranzahl glich sich die Partie auch etwas aus. Neben zwei Spielerinnen trat auch der Gästetrainer für Stelingen an.(Mit Sportrock!!)

Einwechselung der Gastspieler

In der zweiten Halbzeit passierte nicht mehr viel, und das Spiel endete laut Schiedsrichter Stephan Bootz mit 2-8. Gefühlt war es ein 0-25.
Trotzdem ein angenehmes Spiel mit Hauptaugenmerk auf die dritten Halbzeit.
Nach der Partie wurde noch lecker Gegrilltes zu sich genommen, und bei lauen Sommertemperaturen bis in den nächsten Morgen gefeiert. Es war für alle Beteiligten ein schönes Wochenende, und die Damen bereiten sich nun auf den Saisonstart in der neuen Spielklasse vor.

Sa. 23. Mai 2009

TSV Horst - TSV Stelingen    2 - 1

Zum Saisonhighlight in Horst gab es endlich mal wieder ein packendes Spiel zu sehen.

Horst begann druckvoll und versuchte sich in der Stelinger Hälfte festzusetzen. Stelingen konnte jedoch immer wieder mit gezielten Angriffen Entlastung schaffen. Leider wurde die ein oder andere hervorragende Torchance nicht genutzt. Kurz vor der Pause klingelte es dann leider doch im Stelinger Gehäuse.

Nach der Pause begann Horst stärker, und erzielte den zweiten Treffer. Von da an spielte nur noch Stelingen - leider etwas spät....Es wurde bis zum Horster Strafraum gut kombiniert, dann aber zu leichtfertig vergeben. Den Anschluss erzielte Maibritt Steffens mit einer direkt verwandelten Ecke. Anschl. gab Stelingen noch mal alles, der Ausgleich lag in der Luft, aber die Zeit reichte nicht mehr aus....

Stark gekämpft aber wieder mit leeren Händen da. Das nötige Glück fehlt noch.

Sa. 16. Mai 2009

TSV Stelingen - TSV Luthe        0 - 2

Nach dem schwachen Auftritt der Mannschaft in Schloss Ricklingen, gab es beim heutigen Heimspiel Verbesserungsbedarf. Gegen Luthe fing Stelingen auch ganz stark an, und kontrollierte die Partie. Leider verletzte sich Stefanie Axt nach kurzer Zeit schwer. Das gesamte Team wünscht dir eine schnelle Genesung, damit du uns wieder helfen kannst.
Es wurden gute Möglichkeiten herrausgespielt - und viel zu leichtfertig vergeben. Aus dieser geglaubten Sicherheit kam plötzlich der Führungstreffer für Luthe.

In der zweiten Halbzeit wurde es ein offener Schlagabtausch, mit Chancen auf beiden Seiten. Wobei Luthe die zwingendere Mannschaft war. So fiel dann auch das zweite Tor für Luthe. Ein besserer Auftritt der Stelinger als letztes Spiel, zum Sieg reichte es leider wieder nicht.

Sa. 09. Mai 2009

TSV Schloss Ricklingen - TSV Stelingen      3 - 0

Das Hinspiel auf eigenem Platz, konnte der TSV Stelingen mit 3 - 0 für sich entscheiden. Heute sah die Welt allerdings ganz anders aus. Auch wenn einige Spielerinnen fehlten, und die Möglichkeiten zum Wechseln eher beschränkt waren, boten die Stelinger Damen in der ersten Halbzeit ganz magere Kost. Logischerweise kassierte die Mannschaft sich Ruck - Zuck die ersten beiden Gegentreffer. Schloss Ricklingen spielte nicht zwingend bekam aber genug Möglichkeiten geschenkt.

In der zweiten Hälfte nutzte der Gegner dann auch öfter die Stelinger Gastfreundschaft. Bis auf zwei, drei ungenutzte Chancen kam von Stelingen auch keine weitere Gegenwehr.

Mi. 01. April 2009

TSV Stelingen - SC Völksen II       0 - 1

Böser Aprilscherz! Gegen einen einfach spielenden Gegner, fand Stelingen im Nachholspiel gegen Völksen einfach kein Mittel. Vorne zu planlos und hinten zu sicher. So schnell kann man einen Gegner unterschätzen.
Aus jeder Niederlage lernt man ja, heute konnte der TSV Stelingen sich eine dicke Scheibe Spielkultur von Völksen abschneiden.

Sa. 28. März 2009

TSV Stelingen - TSV Mariensee/Wulfelade  1-0

Das Wetter konnte zum Heimspiel gegen Mariensee/Wulfelade kaum schlechter sein. Heftiger Regen und Wind setzte allen Akteuren zu. Dementsprechend leider auch die Leistung der Stelinger. Auch wenn in der ersten Hälfte gegen den Wind gespielt wurde, klappte ganz wenig.

In der zweiten Halbzeit lief es ansatzweise besser, es wurden jedoch beste Möglichkeiten verschenkt. Eine nutzte Monika Klaus, nach langem Abschlag von Torhüterin Nicol Sido. Der Ball wurde gut behauptet und dann ins untere Eck des gegnerischen Tores platziert. Ansonsten passierte nichts aufregendes mehr und der gute Schiedsrichter Hartmut Woyke(kurzfristig eingesprungen) beendete die Partie.

An dieser Stelle nochmal herzlichen Dank an Hartmut vom  gesamten Team und alles Gute nachträglich zum Geburtstag.

Sa. 21. März 2009

SV Resse - TSV Stelingen  1-1

Nach einem hohen Sieg im Hinspiel, zeigte sich die Mannschaft des TSV Stelingen beim Auswärtsspiel in Resse sehr behäbig. Das Ergebnis aus dem Hinspiel spukte vielen Spielerinnen wohl noch im Kopf herum. Die gesamte erste Halbzeit passierte nichts zwingendes auf beiden Seiten.

In der zweiten Halbzeit  konnte  Resse den ersten Akzent setzen. Nach einem gewonnenen Zweikampf zog eine Spielerin von Resse von Aussen zum Strafraum und konnte mit einem strammen Schuss, welcher genau in den  rechten oberen Winkel einschlug, die Führung markieren. Stelingen baute den Druck auf Resse aus, und konnte nach einer Ecke von Alissa Damaske durch Marni Grafe ausgleichen. Es ergaben sich für Stelingen noch ein paar Möglichkeiten, welche leider ungenutzt blieben.

Die Mannschaft bedankt sich bei den drei Spielerinnen aus der B-Jugend:  Marni Grafe,  Leonie Hische und Franziska Schneidewind.

So. 15. März 2009

BG Elze - TSV Stelingen   1 : 1


Beim Auswärtsspiel in Elze mussten die Damen auf den Luxus einer Auswechselung verzichten, da die Personaldecke wieder einmal angespannt ist. Bis zur Mitte der ersten Halbzeit machte sich dieser Nachteil aber noch nicht bemerkbar. Zum Ende der ersten Halbzeit spürte man den Druck von Elze. Auch den Beginn der zweiten Halbzeit verschliefen einige Stelingerinnen, und luden den Gegner herzlich zum Besuch im Strafraum ein. Bis knapp 15 Minuten vor Schluss nutzte Elze einige gute Möglichkeiten nicht, und es sah nach einem torlosen Remis aus. Dann allerdings bekam Elze einen Freistoss in Strafraumnähe, welcher platziert geschossen die Führung für den Gastgeber ergab.
Stelingen warf nun alles nach vorne und erkämpfte sich zum Ende der Partie noch gute Chancen.
Ein Eckball von Alissa Damaske führte dann zu Verwirrung im Elzer Strafraum und eine Elzer Spielerin beförderte den Ball versehentlich ins eigene Tor. In der letzten Minute hatte Monika Klaus sogar noch die Entscheidung auf dem Fuss, aber das wäre wohl auch zuviel des Guten gewesen. Mit dem Punkt kann muss
man zufrieden sein, wenn man bedenkt das die Partie ohne Auswechselungen auf Stelinger Seite stattfand.

Sa. 01. November 2008

TSV Stelingen - TSV Schloß Ricklingen 3:0

 

Endlich wieder ein Heimsieg für die Stelinger Damen! Das Spiel begann sehr sicher und es wurde gut bis zum gegnerischen Strafraum kombiniert. Der Führungstreffer fiel in der 17. Minute durch Maibritt Steffens.

Eine missglückte Flanke landete überraschend im Tor. Anschl. vergaben die Stelinger wieder genügend Chancen für zwei Spiele, bis sich Anja Gehle gut durchsetzte und den zweiten Treffer markierte.

Kathrin Becker, welche die verletzte Stammtorhüterin Nicol Sido vertrat, hatte bis dahin nicht viel zu tun. Das änderte sich in der zweiten Hälfte, Schloss Ricklingen wurde stärker und prüfte Kathrin Becker einige Male.

Stelingen hielt dem Druck stand und kam noch durch Christin Klaus zum 3:0 Endstand.

Sa. 18. Oktober 2008

TSV Stelingen - SC Wedemark 1:4

 

Optisch war das Spiel von Stelingen heute besser anzusehen, als vergangende Spieltage.

Wedemark ging allerdings durch eine Stelinger Unachtsamkeit früh in Führung. Stelingen arbeitete sich mühsam bis vors gegnerische Tor liess jedoch die nötige Entschlossenheit beim Abschluss vermissen. Ein Blackout von Monika Klaus bescherte Wedemark zu einem ungünstigen Zeitpunkt einen Neunmeter, welcher auch verwandelt wurde.

 

Nach dem Wechsel begann Stelingen wieder langsam Druck aufzubauen, bekam mit einem Konter aber den nächsten Gegentreffer. Nach dem letzten Gegentor machte Monika Klaus, nach einer schönen Kombination über aussen, ihren Fehler mit dem Ehrentreffer wieder wett. Leider verletzte sich Torhüterin Nicol Sido zum Ende der Partie und fällt bis auf weiteres aus.

So. 12. Oktober 2008

SV Esperke - TSV Stelingen 3:0

 

Wenig zu holen gab es für Stelingen in Esperke. Von Anfang an spielte eigentlich nur Esperke, und Stelingen konterte selten. So fiel auch die verdiente Führung für Esperke nach einer Flanke, wobei die Deckung zu offen war. Bis zur Halbzeit konnte Stelingen zwar öfters bis zum Strafraum durchdringen, aber dort war meistens Endstation. Esperke baute das Spiel schnell auf, und Stelingen hielt dagegen.

 

In der zweiten Halbzeit fielen die nächsten beiden Gegentreffer für Esperke. Zum Teil etwas unglücklich, aber Stelingen gab nicht auf. Esperke wirkte zum Schluss etwas müder so kam Stelingen wieder zu Torchancen, konnte diese aber nicht nutzen. So blieb es beim verdienten 3-0 für den Gastgeber.

Sa. 04. Oktober 2008

TSV Stelingen - Wacker Neustadt 2:1 (ohne Wertung)

Shorthanded Victory(Unterzahlsieg)

 

Zum heutigen Heimspiel standen dem TSV Stelingen lediglich 5 Spielerinnen zur Verfügung.

Umso kämpferischer gaben sich die verbliebenden Spielerinnen! Trotz der Überzahl dauerte es einige Zeit bis Neustadt gefährlich wurde. Allerdings liessen Elisa Rupp, Sonja Weiss und Kathrin Becker in der Verteidigung wenig zu. Kam doch eine Gegenspielerin durch, scheiterte sie an der ebenfalls gut aufgelegten Nicol Sido im Tor.

Vorne wirbelte Monika Klaus die Abwehr schwindelig. Stelingen hielt dem Druck des Gegners bis zur Halbzeit stand. Gleich nach Wiederanpfiff erzielte Kathrin Becker nach guter Kombination mit Monika Klaus und Elisa Rupp den Führungstreffer. Neustadt lief jetzt nur noch auf das Stelinger Tor, und acht Minuten vor Ende der Partie - Kathrin Becker war zwischenzeitlich zur Behandlung aus dem Spiel- fiel der Ausgleich. In der allerletzten Minute schnappte sich Elisa Rupp den Ball und konnte sich auf der linken Seite durchsetzen und schloss unglaublicherweise zum 2-1 Siegtreffer ab. Schade dass diese Partie ohne Wertung war, denn die Titelseite in der SportBild hätten sich die tapferen Fünf verdient gehabt!

Sa. 27. September 2008

TSV Mariensee/Wulfelade - TSV Stelingen 4:2

 

Von Beginn an eine eher schwache Partie mit mehr Spielanteilen beim Gastgeber. Stelingen wohl noch mit den Gedanken bei der letzten Partie, da klingelte es auch schon zum erstenmal -allerdings zu Unrecht! Ein klar indirekter Freistoss, wurde direkt zum Torschuss, welchen Torhüterin Nicol Sido selbstverständlich durchliess. Als sie den Ball zum Freistoss aus dem Netz holte, entschied der Schiedsrichter zum Verwundern aller auf Tor für Mariensee. Danach wurde es nicht viel besser, ein Treffer nach einem Solo, sowie nach einer Ecke und ein Eigentor machten es Mariensee ziemlich einfach die Partie zu kontrollieren.

 

Doch nach der Pause drehte Stelingen nochmal auf. Genügend Chancen zum Ausgleich waren vorhanden, zwei davon verwertete Kathrin Becker, einmal per Kopf einmal mit dem Fuss. Leider wurden mehrere strittige Situationen im gegnerischen Strafraum nicht geahndet, und somit endete die Partie mit 4-2 für Mariensee/Wulfelade.

Sa. 20. September 2008

TSV Stelingen - SV Resse 12:0

 

Vom heutigen Gegner wusste man nicht viel, da Resse erstmals diese Saison mitspielt. Von Beginn an dominierte Stelingen das Spiel und hatte unzählige glasklare Möglichkeiten, liess diese aber unerklärlich ungenutzt. Erst in der 20. Minute erlöste Kathrin Becker mit einem Distanzschuss die Zuschauer mit der Stelinger Führung. Kurz darauf fiel auch das 2. und das 3. Tor für Stelingen. Nach der Pause fielen die Tore wie am Fliessband, weil Stelingen energisch nachsetzte.

 

Kompliment an die Mannschaft des SV Resse die trotz hohem Rückstand nicht aufsteckte. Das in der ersten Saison viel Lehrgeld bezahlt werden muss, kann die Mannschaft des TSV Stelingen aus eigener Erfahrung bestätigen.

Die Torschützen: 4 x Monika Klaus

2 x Christin Klaus

2 x Elisa Rupp

2 x Alissa Damaske

1 x Anja Gehle

1 x Kathrin Becker

Sa. 30. August 2008

TSV Stelingen - TSV Horst 1:2

 

Im heutigen "Derby" gegen TSV Horst war wie erwartet etwas Brisanz.

Stelingen begann etwas zurückhaltend, und liess den Gast agieren. Mit zunehmender Spieldauer wagte sich Stelingen immer näher an das gegnerische Tor heran. Horst kam ebenfalls einige Male zu gefährlichen Situationen, jedoch konnte die Stelinger Abwehr und Torfrau Nicol Sido alle Chancen entschärfen. Nach einem Doppelpass mit Maibritt Steffens konnte Alissa Damaske sogar kurz vor der Halbzeit die Stelinger Führung markieren. Nach der Halbzeit gab Stelingen das Spiel leider aus der Hand. Horst tat etwas mehr ohne dabei spielerisch zu glänzen. Somit kam, was kommen musste: Erst ein vieldiskutierter Strafstoss, sowie ein weiteres Gegentor dem ein klares Foul voran ging. Trotz dieser Rückschläge, hätte Stelingen den Sack viel eher zumachen müssen.

 

Mit dieser Lehre fährt Stelingen nun zum Auswärtsspiel nach Völksen.

Fr. 22. August 2008

TSV Luthe - TSV Stelingen 1:1

 

Das erste Spiel in der Saison 2008/2009 wurde vollkommen unterschätzt.

Gleich nach Anpfiff zeigte der Gastgeber den Stelinger Damen wer hier der

Platzhirsch ist. Luthe war kämpferisch deutlich überlegen, und schaltete nach

Belieben einen Angriff nach dem anderen. Glücklicherweise kam bis zur 15. Minute

nichts zwingendes dabei heraus. Dann allerdings liess Stelingen eine Gegenspielerin

passieren und diese schloss mit einem platzierten Flachschuss zur Luther Führung ab.

 

Stelingen haderte mit sich selbst, dem Schiedsrichter oder den Gegenspielerinnen.

Somit verlor das Spiel sämtlichen Zusammenhang, Kombinationen oder Spielzüge

gab es bis 10 Minuten vor Schluss nicht zu sehen. Leider verletzte sich Anke Bauder

nach einem Zweikampf schwer, und wird der Mannschaft einige Wochen fehlen.

Nach knapp 70 Minuten zeigte Stelingen endlich Kampfgeist, und erarbeitete sich

viele Chancen. Diese wurden aber leider nicht genutzt. In der allerletzten Minute wurde

ein missglückter Abschlag von Luthe von Stelingen nach vorne gedroschen, wo sich

Gegenspielerinnen und Torhüterin nicht wirklich einig waren. Elisa Rupp schaltete am

schnellsten und hielt einfach mal ihren Kopf zum runterfallenden Ball hin.

Tatsächlich landete der Ball im Netz! Rettung in wirklich allerletzter Sekunde!

Vom Spielverlauf eher besonders schmeichelhaft, aber zumindest der Einsatz stimmte zum Schluss.