III. Herren

oben v.l.: Daniel Meyer, Marcel Schulz, Jan-Patrick Martin, Kevin Albrecht, Daniel Gröhl,
Tobias Schwalbe, Marcel Woyke,Teammanager Iwan Bath

mitte v.L.: Michel Viches-Bermudez, Kevin Rautenberg, Marvin Haarmann, Tobias Brüning, Richard Antoniak,
Holger Schuster, Daniel Höying, Philipp Bartsch, Trainer Alexander Freiberg

sitzend v.L.: Pascal Schulz, Matthias Lemanski, Marvin Grafe, Gerd Kirchner, Timo Albrecht, Michel Fischer

es fehlen: Dominic Jürries, Alexander Hänjes, Jörn-Eike Schmidt

 

Abgänge:
Maik Thiele (verzogen nach Bemerode), Daniel Kortschakowski (1 Jahr Neuseeland), Stefan Engelmann (aus gesundheitlichen Gründen), Christian Stöber (macht Pause), Daniel Nebeling (unbekannt).

Zugänge:
Pascal Schulz, Kevin Rautenberg (beide TSV Schloss Ricklingen),
Matthias Lemanski, Marcel Schulz (beide TSV Berenbostel),
Gerd Kirchner (Wacker Osterwald),
Philipp Bartsch (eigene II. Herren), Jörn Eike Schmidt (eigene Jugend)

Abschlußtabelle Saison 2011/12

Spieler der Saison 2011/12

Tor

           
  Dominic Jürries (1) Matthias Lemanski (1) Gerd Kirchner (1)

Abwehr

           
  Hassan Alayan (23) Marvin Haarmann (5) Alexander Hänjes (16)
  Daniel Höying (2) Daniel Meyer (33) Jörn-Eike Schmidt (3)
  Ken Schmidtmeier (6)     Holger Schuster (4)

Mittelfeld

           
  Timo Albrecht
(13) Tobias Brüning (18) Michel Fischer (11)
  Marvin Grafe (8) Daniel Gröhl (20) Jan-Patrick Martin (88)
  Kevin Rautenberg (19)     Marcel Woyke (10)

Sturm

           
  Kevin Albrecht (47) Richard Antoniak (9) Philipp Bartsch (15)
  Sebastian Dohmeyer (..) Tim Glockemann (..) Tobias Schwalbe (96)
             

Team

           
  Alexander Freiberg   Trainer      
  Renate (Reni) Bath
  Betreuerin
     

Allgemeines

Kapitäne und der Mannschaftsrat, wurden folgendermassen gewählt.

 

Kapitäne:
1. Marvin Haarmann
2. Daniel Gröhl

Mannschaftsrat (zusätzlich zu den Kapitänen):
3. Kevin Albrecht
4. Jan-Patrick Martin
5. Holger Schuster

Kassenwart/ Kassenprüfer:
1. Alexander Freiberg
2. Michel Fischer

Auch hat sich die "gute Seele" der Mannschaft, Reni Barth, bereit erklärt die Mannschaft weiterhin als Betreuerin zu unterstützen.

Dafür jetzt schon mal herzlichen Dank im Vorraus, denn es ist nicht selbstverständlich das jemand sich so für eine Mannschaft einsetzt.

 

Wir (das Internetteam) drücken Euch die Daumen und wünschen neben vielen Toren auch viel Spaß für die neue Saison.

Vorbericht Hallenturnier 3. Herren

Der Wanderpokal

Am 18.02.2012 ist es wieder soweit. Zum 15. ten mal richtet die Dritte ein Turnier für untere Mannschaften in der Rudolf-Harbig-Halle in Berenbostel aus.

Was mit acht Mannschaften klein angefangen hatte, hat sich inzwischen mit zwölf Mannschaften etabliert. Man ist auch in die große Halle gegangen. Seit den letzten Jahren wird auch um einen Wanderpokal gespielt. Diesmal ist der Titelverteidiger nicht am Start.

Die Mannschaft hat komplett den Verein gewechselt und spielt jetzt in der Kreisliga und kann deshalb den Pokal nicht verteidigen. Es sind wieder nur Mannschaften aus dem unteren Fußballbereich am Start. Aber auch dort wird ein schöner Fußball gezeigt. 

Neben den Dauergästen 

  • TSV Luthe II,
  • TSV Berenbostel II,
  • SV Frielingen II, 
  • SV Scharrel II, auch nach längerer Pause wieder der 
  • TSV Horst II, 
  • SC Steinhude II dabei. 

Als neue Gäste begrüßen wir den 

  • TSV Bemerode II ,
  • SF Anderten II beide aus Hannover 

und zum ersten mal Gäste aus dem Kreis Schaumburg mit dem 

  • VfL Bad Nenndorf
  • TSV Stelingen IV
  • TSV Stelingen III
  • TSV Stelingen III 2. 

Der TSV hat seine Vierte am Start und der Veranstalter tritt diesmal mit zwei Mannschaften an. 

Gespielt wird wieder nach dem bekannten Modus. Man hofft auf rege Zuschauerinteresse. 

Bis zum 18.02.2012 in der Rudolf-Harbig-Halle. Ab 09.00 Uhr rollt der Ball.

Die Dritte zeigt sich auch am 07.01.2012 in der Halle beim Turnier des TSV Havelse.

Des weiteren beim Vereinsturnier am 14.01.2012, am 21.01.2012 in Stadthagen beim Turnier von SG RW Stadthagen und am 28.10.2012 in Wunstorf beim Turnier des TSV Luthe II.

Hallenregeln und Spielplan zum Download

Hallenregeln.pdf

36 K

Spielplan_Vorrunde.pdf

29 K

Spielplan_Endrunde.pdf

25 K

SV Esperke - TSV Stelingen III 4 : 1

Einsatzspiel für die Zweete!

Zu hoch!

Nachdem unsere zweite Herren beim ersten Mal in Esperke nicht angetreten war, wurde das Rückspiel auch in Esperke angesetzt. Die Dritte hatte sich bereit erklärt, zu spielen, wenn die Zweite nicht antritt. Das war auch dann der Fall.

Bei stürmischen Wind und Regen machte man sich auf nach Esperke. Die Heimmannschaft war etwas überrascht, was für eine Mannschaft dort antrat.

Die Dritte geriet zu Anfang unter Druck, konnte sich aber dann langsam befreien. Für beide Mannschaften war es schwierig, auf dem Platz zu spielen. Der Regen, der Wind und das Laub auf dem Platz machten es allen schwer.

Nach einer Ecke hatte Ken Schmidtmeier das 1:0 auf dem Kopf, aber sein Kopfball wurde von der Linie geschlagen.

Kurz danach hätte der Schiedsrichter auch Foulelfmeter für Stelingen pfeifen können, aber aus seiner Sicht war es Vorteil. Mit den langen Abschlägen klappte es auch nicht.

Der Gastgeber hatte mehr Glück. In der 24.Minute das glückliche 1:0 für Esperke. Der glatte Ball flutschte dem Stelinger Torwart wieder aus den Händen und der Esperker Spieler hatte keine Mühe mehr, das Tor zu machen. So blieb es bis zur Halbzeit.

Gleich nach der Pause das 2:0 für die Heimmannschaft durch einen Sonntagsschuss. Die Dritte kämpfte unverdrossen weiter und wurde zwanzig Minuten vor dem Ende belohnt.

Nach einem Pass von Daniel Höying umkurvte Tobias Brüning den Torwart und markierte den Anschlusstreffer. Aber keine vier Minuten später hatte Esperke den alten Abstand wieder hergestellt. Die Dritte gab nicht auf und erspielte sich auch einige Chancen, aber mit dem Tor klappte es nicht mehr. Stattdessen kam Esperke kurz vor Schluss noch zum 4:1.

Es war am Ende ein verdienter Sieg von Esperke, aber um zwei Tore zu hoch. Jetzt muss man sehen, was passiert, denn in diesem Spiel wurden bestimmte Spieler nicht angesetzt. Wenn sie gespielt hätten, wären sie fest gespielt und in der Dritten nicht einsetzbar.

Aufstellung: Lemanski; Hänjes (35. M. Grafe), Haarmann, Höying (78. M. Freiberg); Schmidtmeier, Alayan (68. M . Schuster); Fischer, Brüning, Woyke; Antoniak, Albrecht

TSV Stelingen III - SV Türkay Sport Garbsen II 5 : 0

Kampflos

Die Dritte des TSV Stelingen kam im Spiel gegen Türk Spor Garbsen kampflos zu drei Punkten.

Die Gäste aus Garbsen hatten nicht genug Spieler, heißt es im Forum. Da sie bereits in der Vorwoche dezimiert angetreten sind, wollte man es nicht zum zweiten Mal machen.

Durch diesen kampflosen Sieg hat die Mannschaft den bedeutungslosen Herbstmeistertitel errungen. Jetzt gilt, es eine gute Vorbereitung zu machen, um weiter oben mitzuspielen können.

Die geplante Aufstellung für das Spiel war:

Jürries; Hänjes, Schmidtmeier, Höying; Schmidt, Martin; Gröhl, Schwalbe, Woyke; K. Albrecht, Antoniak.

Auf der Bank waren : Alayan, Grafe, Brüning, Meyer, Fischer.

Schon jetzt ein Termin zum Merken

18.02.2012

15. Hallenturnier des TSV Stelingen III

TSV Stelingen III - TSV Kolenfeld II 2 : 1

Das war knapp

Das Spiel stand unter keinem guten Stern. Der angesetzte Schiedsrichter hatte bedenken, das Spiel anzupfeifen. Er konnte nicht von Tor zu Tor gucken, aber der Nebel lichtete sich, so das dem Spiel gegen Kolenfeld II nichts mehr im Wege stand.

Die Dritte tat sich schwer und fand nicht ins Spiel. Zwar gab es Chancen, aber der gute Kolenfelder Torwart machte sie zunichte oder der Ball ging daneben. So musste ein Eigentor herhalten, um nach 35 Minuten in Führung zu gehen. Nach einer Ecke von Michel Fischer traf ein Kolenfelder ins eigene Tor.

Trotz weiterer Chancen auf beiden Seiten blieb es dabei bis zur Pause. Nach 58 Minuten passte man einmal nicht auf und es stand 1:1. Kurz danach sah ein Kolenfelder die rote Karte, aber die Dritte tat sich weiterhin schwer, ins Spiel zu finden. Es gab zwar klare Chancen,aber der Ball wollte nicht ins Gehäuse einschlagen. So musste wieder ein Standard herhalten, um ein Tor zu erzielen.

In der 73. Minute pfiff der Schiedsrichter einen berechtigten Strafstoß nach einem Foul an Ken Schmidtmeier.

Richard Antoniak traf glücklich zum 2:1. Nach dem Spiel fragt keiner mehr, wie die Tore gefallen sind. Durch diesen Sieg übernahm die Dritte zum ersten Mal die Tabellenführung, die es nun zu verteidigen gilt.

Nach dem Spiel halfen noch drei Spieler bei der Zweeten aus, die Personalprobleme hatte.

Aufstellung : Jürries; Höying, Haarmann, Meyer; Schmidt (68. M Schmidtmeier), Rautenberg (62. M Hänjes); Woyke (72. M . Martin), Schwalbe, Fischer; K.Albrecht, Antoniak.

Zuschauer : 26

TSV Mühlenfeld III - TSV Stelingen III 2 : 5

Grotte . . .

Das ist das Wort, was man nur sagen kann. Normalerweise hätte man den Gegner abschießen müssen,was aber nicht passierte. Stattdessen war man wohl noch gedanklich in der Kabine.

Noch nicht einmal zwei Minuten waren gespielt, da stand es 1:0 für die Gastgeber. Die Dritte erholte sich schnell vom Rückstand und nach sechs Minuten gelang Kevin Albrecht nach Vorlage von Daniel Gröhl der Ausgleich. Jetzt hätte man schon alles klar machen können, aber jeder wollte ein Tor machen. So wurde nicht gespielt. In der 21. Minute überraschend das 2:1. Kevin Rautenberg traf von der linken Seite genau in den Winkel am langen Pfosten. Torschuss oder Flanke ? Egal, der Ball war im Netz.

Statt nach zu setzen, wurde der Ball hin und her geschoben. Nach 35. Minuten endlich das 3:1 durch Richard Antoniak auf Vorarbeit von Daniel Höying. Wer jetzt dachte, der Drops wäre gelutscht, Pustekuchen. Nur zwei Minuten später nach einem unnötigen Abwehrfehler der Anschlusstreffer zum 3:2. Kurz vor der Halbzeit das wichtige 4:2. Nach Vorlage von Richard Antoniak traf Michel Fischer mit seinem schwächeren linken Fuss ins Tor.

Zur zweiten Halbzeit ist nicht viel zu sagen. Aus der Überlegenheit schlug die Dritte kein Kapital. Selbst aus einen Meter traf man das Tor nicht, nur gut, das der Gegner heute schwach war. Es hätte leicht ins Auge gehen können.

Mit dem Schlusspfiff noch das 5:2 von Richard Antoniak. Die Flanke kam von Tobias Schwalbe. Wie schon letzte Woche gewann man wieder doppelt, denn Scharrel verlor überraschend beim TSV Horst II. Man muss sich in den beiden letzten Spielen vor der Winterpause steigern, will man als Tabellenführer überwintern.

Aufstellung : Lemanski; Höying, Haarmann, Meyer ( 70. M. Hänjes ); Schmidt ( 57. M. Woyke ), Rautenberg ( 57. M. Martin ); Fischer, Brüning ( 65. M. Schwalbe ), Gröhl; Antoniak, K. Albrecht.

Zuschauer : 15

TSV Stelingen III - TSV Horst II 4 : 1

Freundschaftsspiel ?

Diesen Eindruck hatten die Zuschauer beim Spiel der Dritten gegen den TSV Horst II. Aber es war ein Punktspiel.

Dabei fing es gut an.

Schon nach vier Minuten ging die Dritte nach einem Tor von Richard Antoniak in Führung. Die Vorlage kam von Kevin Rautenberg. Was dann folgte, kann man nicht beschreiben. Es wurden Chancen reihenweise versiebt. Die Gäste kamen selten vor das Stelinger Gehäuse. Es blieb zur Pause beim für den TSV Horst IIschmeichelhaften Spielstand von 1:0.

Nach der Pause wieder ein Blitzstart. Keine drei Minuten waren gespielt, das stand es 2:0. Wieder durch Richard Antoniak. Er vollendete eine Kombination von Michel Fischer und Tobias Brüning. Jetzt fing auch Horst an zu spielen, man wollte hier nicht verlieren.

Die guten Chancen, die sich noch häufiger ergaben, wurden leichtfertig vergeben. So musste ein Foulelfmeter in der 71. Minute herhalten, um ein weiteres Tor zu erzielen. Ken Schmidtmeier wurde im Strafraum gefoult und Richard Antoniak verwandelte diesen.

Gleich beim Anstoß machten die Gäste in der Vorwärtsbewegung einen Abspielfehler. Richard Antoniak schnappte sich den Ball und machte das 4:0. Es war ein lupenreiner Hattrick.

Jetzt kam wieder der Schlendrian ins Spiel. Das Resultat war der Anschlusstreffer zum 4:1 in der 85.Minute. Nicht gut gespielt, aber gewonnen und zwar doppelt.

Konkurrent Türk Spor Wunstorf verlor sein Punktspiel.

Aufstellung: Jürries; Höying, Haarmann, Meyer; Martin, Rautenberg ( 60. M. Schmidtmeier ), Fischer ( 70 M. Schmidt ), Brüning ( 60. M. Woyke ), Gröhl ( 46. M. T.Albrecht ); K.Albrecht, Antoniak.

Zuschauer : 24

TSV Stelingen III - SV Scharrel II 1 : 3

Vergeigt

Das Spitzenspiel, vor einer Rekordkulisse, gegen den SV Scharrel II hat die Mannschaft vergeigt. Danach sah es in der Anfangsphase gar nicht aus.

In der 11. Minute traf Ken Schmidtmeier mit einem Kopfball nur die Latte. Nur vier Minuten später streifte ein Freistoss von Marvin Haarmann ebenfalls die Latte.

Die Gäste waren da effektiver im Angriff. Mit Ihrer ersten Chance nach 19 Minute erzielten sie das 1:0 für sich. So ging es weiter. Die Gastgeber trafen nicht, dafür die Gäste wieder. Nach einem Abwehrfehler kam Scharrel nach 33 Minuten zum 2:0. Statt noch vor der Halbzeitpfiff ein Tor zu erzielen, blieb es bei dem Ergebnis.

Nach der Pause machte Stelingen gleich Druck, wobei sich der Erfolg zeigte. In der 53.Minute traf Kevin Albrecht zum Anschlusstreffer. Nur drei Minuten traf Marvin Haarmann erneut die Latte mit einem Freistoss.

Da Stelingen die Deckung weiter auflöste, ergaben sich gute Konterchancen für

Scharrel. Nach 70 Minuten gab der Schiedsrichter einen Handelfmeter für die Gäste. Den kann man geben, muss aber nicht. Den Gästen war es egal und verwandelten den Strafstoss zum 3:1.

Es machte sich Resignation bei Stelingen breit. Die Folge war die gelb/rote Karte wegen Ballwegschlagen für Marvin Haarmann. An diesem Tag sollte es nicht sein. Es wurde gut gespielt, aber diesmal traf man nicht ins Gehäuse. Die Mannschaft bedankt sich für die grosse Unterstützung.

Aufstellung : Jürries; Höying ( 74.M. Schuster ), Haarmann, Hänjes; Martin, Schmidtmeier ( 61.M. Schwalbe );Gröhl, Brüning ( 74. M. T.Albrecht ), Grafe ( 46. M. Fischer ); Antoniak, K. Albrecht.

Zuschauer : ca. 100

TSV Bokeloh II - TSV Stelingen III 0 : 9

Einseitig !

Einseitig verlief Freitagabend die Partie beim TSV Bokeloh II. Die Dritte war dem Gastgeber in allem Belangen überlegen. Es dauerte auch nicht lange, bis der Torreigen eröffnet wurde.

Nach Vorarbeit von Philipp Bartsch traf nach 7 Minuten Tobias Brüning. Nur 4 Minuten später das 2:0. Diesmal traf Philipp Bartsch selbst nach Vorlage von Richard Antoniak. Nach einer halben Stunde traf Philipp Bartsch erneut nach einer Flanke von Daniel Gröhl. Mit dem Pausenpfiff das 4:0 durch Ken Schmidtmeier.

Nach der Pause ging es munter weiter. Mit seinem ersten Ballkontakt erzielte Kevin Albrecht nach einer Stunde auf Vorarbeit von Kevin Rautenberg das 5:0. Nur 2 Minuten später setzte sich Richard Antoniak durch und das halbe Dutzend war voll. Jetzt kam die Zeit von Kevin Albrecht. Innerhalb von 12 Minuten erzielte er einen lupenreinen Hattrick zum Endstand von 9:0.

Man ist gut gewappnet für das Spitzenspiel gegen Scharrel.

Aufstellung : Jürries; Hänjes, Schmidtmeier, Meyer; Martin ( 65. M. Höying ), Rautenberg ( 56. M. T.Albrecht ); Gröhl, Brüning, Grafe ( 65. M. Fischer ); Antoniak, Bartsch ( 56. M. K. Albrecht ).

Zuschauer : 15

TSV StelingenIII - SV Türkay Sport Garbsen II 2 : 1

Am Ende knapp !

Das es am Ende gegen Wunstorf knapp wird, hat sich die Mannschaft selbst zu zuschreiben. Man hätte den Sack früher zumachen können.

In einem Spiel, dass von beiden Seiten sehr intensiv geführt wurde, sah man, warum beide ungeschlagen waren und zurecht oben in der Tabelle stehen.

Der Schiedsrichter hatte alle Hände voll zu tun. In der Anfangsphase standen beide Seiten in der Abwehr sicher. Jeder wartete auf den Fehler des anderen. So in der 22.Minute. Ein Durcheinander in der Wunstorfer Abwehr nutzte Kevin Albrecht zum 1:0 für Stelingen. Die Gäste waren geschockt, so das sich weitere Chancen auftaten. Fast mit dem Halbzeitpfiff das 2:0. Nach einem Hammer Freistoß von Marvin Haarmann aus 40 Metern schlug der Ball an die Unterkante der Latte, von dort an den Rücken des Gästetorwartes und von dort ins Tor.

Nach der Pause machten die Wunstofer mächtig Druck und wollten so schnell wie möglich den Anschlusstreffer. Dadurch ergaben sich etliche Konterchancen um den Sack endgültig zu zumachen. Aber man traf nicht das Gehäuse. Erst mit dem Schlusspfiff kamen die Gäste zum Anschlusstreffer. Es war ein erkämpfter Sieg.

Aufstellung : Jürries; Höying ( 56. M. Hänjes ), Haarmann, Meyer; Martin, Rautenberg; Schmidtmeier ( 56. M. Fischer ), Schwalbe, Gröhl ( 74. M. Woyke ); Antoniak ( 74. M. Bartsch ), K.Albrecht.

Noch auf der Bank : Brüning, T. Albrecht

Zuschauer : ca. 60

SG Kirchwehren-Lathw. - TSV Stelingen III 3 : 7

Drei Punkte, drei Gegentore

Im dritten Spiel wurden wieder drei Punkte eingefahren, aber es gab auch die ersten drei Gegentore.

Von den drei Punktspielen der Mannschaft, alle auswärts, kam zum zweiten Mal der angesetzte Schiedsrichter nicht. So musste wieder mal der Teammanager pfeifen.

In einem von den Gastgebern zum Teil robusten Spiel war Stelingen von Anfang an Ton angebend, aber es kamen keine zum Tor zwingenden Chancen. Als in der 15. Minute nach einem Durcheinander der Gastgeber Daniel Höying zum 1:0 traf, war der Bann gebrochen. Nur sieben Minuten später traf Richard Antoniak zum 2:0. Jetzt gab es es genug Chancen, um weitere Tore zu erzielen. Aber erst in der 34. Minute fiel das 3:0. Nach einer Ecke von Timo Albrecht glückte Marvin Haarmann mit einem wuchtigem Kopfball genau in den Winkel das Tor. In der 41. Minute Kevin Albrecht nach einem Freistoß von Marvin Haarmann das 4:0. Fast mit dem Halbzeitpfiff das 5:0 durch Tobias Schwalbe.

Keine 10 Minuten nach der Halbzeit das 6:0 wieder durch Kevin Albrecht. Jetzt wurde eifrig gewechselt, was zu einem Bruch im Spiel führte. Die Positionen wurden nicht mehr gehalten. So kam in der 70. Minute zum ersten Gegentreffer der Saison. Als 4 Minuten später Philipp Bartsch das 7:1 machte, war der Drops gelutscht. Ärgerlich sind die beiden Gegentore in der Schlussphase zum Endstand von 7:3.

Aufstellung : Jürries; Höying, Haarmann ( 55. M. Schmidt ), Meyer; Martin, Woyke ( 55.M. Brüning ); T. Albrecht ( 60. M. Fischer ), Schwalbe, Gröhl; K.Albrecht ( 66.M .Bartsch ) Antoniak.

Zuschauer : 21

Klein Heidorn - TSV StelingenIII 0 : 5

Viel Luft

Viel Luft nach oben hat noch die dritte Herren des TSV Stelingen.

Beim Auswärtsspiel in Klein Heidorn, gegen die zweite Mannschaft, hatten die Gäste einen Start nach Maß. Nach einem Freistoß von Marvin Haarmann in der 9.Minute lies der Torwart der Gastgeber den Ball nach vorne prallen. Daniel Gröhl stand goldrichtig und schob zum 1:0 ein.

Die Gäste hatten mehr vom Spiel, aber man wollte keine Tore schießen. Trotz weiterer guter Chancen dauerte es bis zur 31. Minute, als das nächste Tor fiel. Nach einer Ecke von Daniel Gröhl vollendete Kevin Albrecht zum 2:0. Jetzt kamen zu der gute Leistung in der ersten Halbzeit auch die Tore. Nach 37. Minute traf Tobias Brüning von der Strafraumgrenze und es stand 3:0 für die Gäste.

Es dauerte keine drei Minuten, da klingelte es schon wieder im Tor von Klein Heidorn. Nach einem Fehler an der Mittellinie marschierte Richard Antoniak los und es stand 4:0.

Mit dem Stand ging es in die Halbzeit.

Die Gastgeber wollten es noch mal erzwingen, doch die Dritte lies keine großen Chancen zu. Als in der 57. Minute Marvin Haarmann mit dem Ball am eigenen Strafraum los lief, wusste noch keiner was passiert. Die Gastgeber standen Spalier und er konnte durch die Gasse laufen. Unsere Stürmer brachten durch kreuzen die Abwehrspieler durcheinander. So hatte Marvin Haarmann kein Problem, den Ball flach in die Ecke zum 5:0 zu schießen.

Was danach kam, war der reine Schlendrian. Beste Chancen wurden leichtfertig vergeben. Mit dem 5:0 war Klein Heidorn noch gut bedient.

Aufstellung : Jürries; Hänjes ( 72.Minute Höying ), Haarmann, Meyer; Martin, Woyke ( 60. Minute Schmidt ), T. Albrecht ( 56. Minute Schmidtmeier ), Gröl,Brüning, 60. Minute Schwalbe ); K. Albrecht, Antoniak.

Zuschauer : 28

SC Steinhude II - TSV Stelingen III 0 : 6

Aller Anfang ist schwer

Das musste die Dritte im ersten Punktspiel in Steinhude feststellen. Jetzt zählten die Vorbereitungsspiele nicht mehr, jetzt ging es um das Saisonziel. Das Spiel wurde mit einer ¾ Stunde Verspätung angepfiffen, weil der angesetzte Schiedsrichter trotz Zusage nicht kam. Somit musste der Teammanager der Dritten pfeifen.

Die Dritte war mit einem grossen Tross angereist, das hiess gleich vor dem Spiel, das mehrere Spieler sich nicht umziehen brauchten. Die Spieler waren nicht glücklich darüber, nehmen die Entscheidung schweren Herzens zur Kenntnis und unterstützten die Mannschaft.

Im Spiel tat sich die Mannschaft zum Anfang schwer ins Spiel zu kommen. Beide Seiten hatten Einschussmöglichkeiten, um in Führung zu gehen. In der 22.Minute half der Torwart der Gastgeber mit. Er lies einen harmlosen Schuss von Marcel Woyke über die Linie gleiten. Der Bann war gebrochen.

Nur zwei Minute später erzielte Richard Antoniak auf Pass von Philipp Bartsch das 2:0. Trotz weiterer Chancen blieb es bis zur Halbzeit dabei. Nach der Pause ging es gleich richtig los. Nur drei Minute nach Wiederanpfiff traf erneut Richard Antoniak nach einer Ecke von Daniel Gröhl. Jetzt nahm die Dritte langsam Fahrt auf, was auf die gute Vorbereitung zurück zu führen ist, die mit dem Tore schiessen klappte es noch nicht so gut. Es dauerte bis zur 64.Minute, als ein Steinhuder Spieler uns die Arbeit abnahm und ins eigene Tor köpfte. Es war nach einer Ecke von Daniel Gröhl.

Der Widerstand war gebrochen. Mit einem Doppelschlag in der 73.+78. Minute durch Geburtstagskind Philipp Bartsch und Kevin Albrecht stand es am Ende verdient 6:0 für Stelingen. Trotz des Sieges gibt es noch Luft nach oben. Es hat die dritte Herren gespielt und nicht irgendwelche Spieler aus anderen Mannschaften des Vereins und nicht wie Steinhude es auf Ihrer Internetseite geschrieben haben.

Zuschauer : 25

Aufstellung: Jürries; Hänjes, Haarmann, Meyer; Martin, Rautenberg (46.M. Gröhl); Fischer, Schwalbe (59. M. Schmidtmeier), Woyke (64. M. Brüning ); Bartsch, Antoniak (59. M. K.Albrecht).

Auf der Bank : TW Kirchner, P.Schulz.

Noch Anwesend : Schmidt, Lemanski, T. Albrecht, Vilches-Bermudez

Mandelsloh II - TSV Stelingen III 2 : 6

Das war Grotte,

Im Spiel in Mandesloh gegen die zweite Mannschaft war ein grottenschlechtes Spiel. Es wurde nur halbherzig gespielt. Und es kann nicht die Ausrede zählen, das man gearbeitet hat, bei den anderen ist es auch nicht anders gewesen.

Statt zu spielen, wurde der Ball nur nach vorne gedroschen. Es gab Phasen, das sah nach Fussball aus, aber nur Phasen. Zwar führte man zur Halbzeit mit 3:1, aber die Chancen Verwertung war mangelhaft. Wer glaubte, das in Hälfte zwei es besser wurde, der irrte sich. Man zog auf 5:1 davon, aber hatte wieder Chancen in Hülle und Fülle.

Gegen Ende fiel auf beiden Seiten jeweils noch ein Tor. Am Ende stand es 6:2 für Stelingen. Bei diesem Spiel kam Neuzugang Ken Schmidtmeier zu seinem ersten Einsatz. In diesem Spiel hat man gesehen, das Realität und Wirklichkeit weit auseinander liegen.

Tore :
0:1 8.Minute Kevin Albrecht
0:2 29.Minute Richard Antoniak
0:3 35.Minute Ken Schmidtmeier
1:3 40.Minute ( Freistoss )
1:4 56.Minute Richard Antoniak
1:5 66.Minute Ken Schmidtmeier
2:5 82:Minute ( aus 28 m in den Winkel )
2:6 90.Minute Marcel Schulz

Aufstellung : Lemanski ( 46. Minute Kirchner ); Höying, Haarmann, Meyer ( 70. Minute Vilches-Bermudez ); Hänjes, Freiberg; T. Albrecht ( 46. Minute Fischer ), Bartsch ( 56. Minute Brüning ), Schmidtmeier; K. Albrecht, Antoniak ( 70. Minute Schulz ).

VfL Bad Nenndorf I - TSV Stelingen 0 : 10

Kein Maßstab,

Diesmal machte sich die Dritte auf in den Kreis Schaumburg. Der Gegner war der VfL Bad Nenndorf I. Diese Mannschaft hat sich zur neuen Saison zum Spielbetrieb angemeldet und das Sie neu waren, merkte man.

Beim Gastgeber haperte es gewaltig, sowohl in der Defensive und Offensive. Schon in der ersten Hälfte hätte die Dritte etliche Tore machen müssen, so überlegen war man. Das änderte sich in der zweiten Hälfte auch nicht, aber auch hier war die Tor Ausbeute schwach. Um so länger das Spiel dauerte, um so mehr passte sich die Mannschaft dem Niveau das Gastgeber an. Das es am Ende noch zweistellig ist trotzdem nicht verwunderlich, denn es hätten das Doppelte sein können.

Torfolge :
0: 1 8. Minute Philipp Bartsch
0: 2 13. Minute Philipp Bartsch
0: 3 22. Minute Daniel Meyer
0: 4 34. Minute Daniel Meyer
0: 5 49. Minute Marcel Woyke
0: 6 63. Minute Philipp Bartsch
0: 7 68. Minute Philipp Bartsch
0: 8 72. Minute Marvin Grafe
0: 9 81. Minute Daniel Meyer
0:10 88. Minute Marcel Schulz

Aufstellung: Kirchner ( 46.Minute Lemanski ); Schuster ( 72.Minute Höying ), Haarmann, Höying ( 52. Vilces-Bermudez ); Freiberg, Schwalbe; Meyer ( 72.Minute Martin ), Brüning, Woyke ( 63.Minute Grafe ); K.Albrecht ( 57.Minute Schulz ), Bartsch.

Resse II - TSV Stelingen 3:3

Enttäuschend

Wenn man beide Spiele , Schloss-Ricklingen II und Resse II, kann nur sagen, das das Spiel gegen Resse eine Enttäuschung war. In diesem Spiel kam wieder eine andere Garnitur zum Einsatz. Diesmal hatte der Einsatz gefehlt, man passte sich dem Gegner an. Chancen wurden kläglich vergeben.

Resse dagegen machte es besser. Mit einem Doppelschlag in der 28. + 30. Minute gingen die Hausherren mit 2:0 in Führung. Bei diesem Stand blieb es bis zum Halbzeitpfiff.

Nach dem Wechsel gleich der Schock. Gleich nach Wiederanpfiff erzielte Resse das 3:0. Das wollte die Dritte nicht auf sich sitzen lassen. Mit seiner letzten Action vor der Auswechselung traf Philipp Bartsch 1:3 ( 58.Minute ). Nach einer Ecke erzielte Richard Antoniak in der 65.Minute den Anschlusstreffer.

Jetzt gab es gute Chancen für weitere Tore, aber erst fünf Minuten vor Schluss fiel der Ausgleich durch Kevin Albrecht. Mann hätte auch noch den Siegtreffer schiessen können, aber das wäre das guten zufiel gewesen.

Aufstellung : Lemanski ( 46.Minute Kirchner ); Schuster ( 72.Minute Vilches-Bermudez ), Höying, Vilches-Bermudez ( 69.Minute P.Schulz ); Schmidt, Rautenberg; T.Albrecht ( 69.Minute Meyer ), Brüning ( 53.Minute Gröhl ), Grafe; Bartsch (58.Minute K.Albrecht ), M.Schulz ( 46.Minute Antoniak ).

TSV Stelingen - Schloß Ricklingen 3:3

Alle Achtung !!

Im Testspiel am Freitagabend erwies sich die zweite Mannschaft von Schloss Ricklingen wie erwartet als schwerer Gegner. Die Gäste kamen gleich ins Spiel und erzielten bereits nach neun Minuten die Führung.

Die Dritte spielte weiter ihr Spiel und wurde zunehmend im Spielaufbau sicherer. Es wurde jetzt um jeden Ball gekämpft. Die Folge war der Ausgleich. Auf der linken Seite hatte sich Daniel Gröhl durchgesetzt und seine maßvolle Flanke vollendete Kevin Albrecht zum 1:1.

Als alle schon mit einem Unentschieden zur Halbzeit dachten, schlugen die Gäste erneut zu und trafen zum 2:1 Halbzeitführung. Nach der Pause sollte das Spiel vor zahlreichen Zuschauern noch besser werden. Es wurde jetzt ein offener Schlagabtausch.

In der 73.Minute der verdiente Ausgleich durch einen Foulelfmeter. Kevin Albrecht kam im Strafraum zu Fall und Richard Antoniak verwandelte sicher.

Das wollten die Gäste nicht hinnehmen und bauten noch einmal Druck, was zum Erfolg führte. Nach 80 Minuten die erneute Führung. Sonst lies die Dritte immer den Kopf hängen, diesmal aber nicht. Nachdem Kevin Albrecht den Ball von der linken Seite scharf herein gegeben hatte, war Richard Antoniak zu stelle und erzielte mit einem Flugkopfball den Ausgleich.

In der Nachspielzeit hatte Kevin Albrecht die Chance zum Siegtreffer, aber nach einem Torwartfehler der Gäste verzog er knapp.

Auch wenn das ein gutes Ergebnis ist, gab es noch viele Sachen, die noch nicht passen. Es muss weiter intensiv gearbeitet werden.

Aufstellung: Jürries; P. Schulz ( 53. Minute Hänjes ), Haarmann, Meyer; Martin ( 53. Minute Höying ), Woyke ( 60.Minute Bartsch ); Fischer ( 73.Minute Grafe ), Brüning ( 64.Minute Schmidt ), Gröhl; Schwalbe ( 46.Minute Antoniak ), K. Albrecht.

TSV LutheII - TSV StelingenIII 3:0

Alle Jahre wieder

Wieder, wie jedes Jahr, stand das Testspiel gegen den TSV Luthe II an. Man hatte sich viel vorgenommen, diesmal einen Sieg einzufahren, zumal man ja in Neustadt gewann. Aber jedes Spiel ist anders, das merkte man gleich von Anfang an. Luthe ist eine kämpferische Truppe und die Dritte kam nicht ins Spiel. Nach einem Doppelschlag in der 29.+ 31. Minute gingen die Gäste in Führung. Kurz vor der Pause sogar das 3:0.

Nach der Halbzeit gestaltete die Dritte das Spiel offener. Auf beiden Seiten fielen aber keine Tore mehr. So heißt es nächstes Jahr auf ein neues.

Aufstellung 1. Halbzeit
Lemanski; Schuster, Höying, Meyer; Martin, Rautenberg; Fischer, Schwalbe, Gröhl; K.Albrecht, M.Schulz.

Aufstellung 2. Halbzeit
Lemanski; P.Schulz, Haarmann, Vilches-Bermudez ( 77.Minute Höying ); Grafe, Brüning ( 57.Minute Martin ); T. Albrecht, Schwalbe ( 53.Minute Gröhl ), Woyke; K. Albrecht, Antoniak.

TSV StelingenIII - TSV BerenbostelII 5:0

Derbysieg

Nach langer Zeit konnte die Dritte wieder einen Derbysieg gegen den TSV Berenbostel II einfahren. In einer von beiden Seiten intensiv geführten Partie hatte die Dritte in der ersten Hälfte leichte Vorteile, aber ein Tor wollte auf beiden Seiten nicht fallen.

Kurz vor der Pause doch das erste Tor. Nach einem Freistoss von Marvin Haarmann köpfte Richard Antoniak zum 1:0 für Stelingen ein.

Nach der Halbzeit erhöhte die Dritte den Druck. Jetzt fielen weitere Treffer. Nach einem Fehler in der Gästeabwehr gelang Tobias Brüning nach 53 Minuten das 2:0. Nur vier Minuten später erneut ein Fehler der Gäste. Marcel Schulz erkämpfte sich den Ball und bediente Philipp Bartsch, der das 3:0 machte. Jetzt wurden gute Chancen ausgelassen. In der 73. Minute traf Marcel Woyke nach einem Konter zum 4:0. Weitere Chancen vereitelte der im Gästetor stehende Feldspieler. Nach einem Alleingang traf Timo Albrecht zum 5:0 Endstand kurz vor Schluss.

Am Ende ein klarer Sieg, aber es ist noch viel Arbeit in den nächsten Testspielen.

Bei diesem Spiel kamen nur 17 Spieler zum Einsatz, der Rest trainierte.

Aufstellung : Jürries; Höying, Haarmann, Meyer; Rautenberg, Martin ( 53.Minute Freiberg ); Fischer (53.Minute T. Albrecht ), Schwalbe ( 46.Minute Brüning ), Gröhl ( 53.Minute Woyke ); K. Albrecht ( 53.Minute Bartsch ), Antoniak ( 53.Minute M.Schulz ).

Testspiel gegen Wacker Neustadt

Wieder kurzfristig

Nachdem Wacker Neustadt II kurzfristig angefragt hatte, sagte man zu, da das Spiel auf einen Trainingstag fiel.

Wieder gab es den Start nach Maß. Diesmal fiel der Führungstreffer in der 7. Minute. Nach einem Freistoss von Marvin Haarmann köpfte Kevin Albrecht ein.

Diesmal war das Spiel der Dritten schon besser, nur die Chancenverwertung lies zu wünschen übrig. Viele Chancen lies die Abwehr diesmal nicht zu. In der 34. Minute endlich das 2:0.

Nach einer Ecke von Marcel Woyke traf erneut Kevin Albrecht. Nur drei Minuten später sogar das 3:0 von Richard Antoniak. Die Vorarbeit leistete Tobias Schwalbe mit einen schönen Heber über die Abwehr. Als man schon gedanklich in der Pause war, fiel der Anschlusstreffer zum 3:1.

Nachdem in der Pause wieder kräftig gewechselt wurde, ging es gleich weiter. Nach Vorarbeit von Jan-Patrick Martin gelang Marcel Schulz in der 47. Minute das 4:1 für Stelingen. Nach einem Abwehrfehler erzielte nach 64 Minuten Richard Antoniak das 5:1. Danach kam die neu formierte Abwehr ein ums andere mal ins Schwimmen. Die Folge waren die Gegentreffer 2 und 3 ( 68.+76. Minute ).

Stelingen hatte wieder die richtige Antwort parat. Nach einer Kombination über Tobias Brüning und Daniel Gröhl traf Marcel Schulz nach 79 Minuten zum 3:6. Vier Minuten später noch das 3:7 von Richard Antoniak. Den Schlusspunkt setzten die Gastgeber mit dem 4:7 nach 85 Minuten. Auch wenn das Spiel gewonnen wurde, bleibt noch viel Arbeit.

Aufstellung 1.Halbzeit: Jürries ( 30. Minute Kirchner ), P. Schulz, Haarmann, Meyer, Rautenberg, Martin, Fischer, Schwalbe, Woyke, K. Albrecht,Antoniak.

Aufstellung 2. Halbzeit: Kircher ( 60. Minute Lemanski ), Höying, Hänjes, Martin, Gröhl, Brüning, T.Albrecht (70.Minute Fischer ), M. Schulz, Antoniak.

Erstes Vorbereitungsspiel

Nach nur drei Trainingseinheiten unter dem neuen Trainer Alexander Freiberg, der unterstützt wird vom Teammanager, wo fiel gelaufen wurde, stand das erste Spiel auf dem Programm.

Nachdem man über zwanzig Leute im Kader hat, muss man eine gute Mischung finden.

Im Testspiel gegen AS Ambrosiana I, das kurzfristig gespielt wurde, hatte die Dritte einen Start nach Maß. Nach nur fünf Minuten ging man durch einen Volleyschuss von Tobias Brüning mit 1:0 in Führung.

Die Vorarbeit hatte Daniel Gröhl geliefert. So ging das Tore schiessen munter weiter. In der 12. Minute der Ausgleich zum 1:1, aber gleich nach Anstoss die erneute Führung von Richard Antoniak nach Vorarbeit von Kevin Albrecht. Sicherheit kam aber nicht in das Spiel der Dritten. Schliesslich der Ausgleich für die Gäste in der 27. Minute.

Danach wurde es hektisch in der Abwehr und die Folge war das 3:2 in der 38. Minute für die Gäste. Das war auch der Halbzeitstand.

In der Halbzeit wurde die Mannschaft komplett ausgetauscht. Die einzige echte Chance hatte Kevin Rautenberg auf dem Fuss. Als die Dritte zum Schluss aufmachte fiel das 4:2 ( 85. Minute ) für die Gäste. Man merkte den Jungs an, das in der Woche fiel gelaufen wurde. Und außerdem war es das erste Testspiel. In den nächsten Spielen wird sich die Mannschaft noch finden, zumal noch einige Testspieler dabei waren.

Aufstellung: Kirchner ( 46.Minute Jürries ); Schuster ( 46.Minute Jost ), Haarmann ( 46. Minute Schmidt ), Höying ( 46.Minute Meyer), Brüning ( 46.Minute Grafe ), Martin ( Vilches-Bermudez ), Gröhl ( 37. Minute P. Schulz ) ), Fischer (46.Minute T.Albrecht ), Schwalbe ( 39. Minute Rautenberg ), K.Albrecht ( 46. Minute Bartsch ), Antoniak ( 46. Minute M. Schulz ).