So. 30. Mai 2010

Heesseler SV - TSV Stelingen   6 : 1

Hoffen wir mal alle, dass die Motivation und Konzentration in der neuen Saison wieder zurückkommt.

Das Saisonziel mindestens 10. Platz wurde erfüllt, kein gezitter zum Thema "Sind wir drin, oder nicht" wie in der letzten Saison.

Also freuen wir uns auf 2010/2011 !

Wir danken allen Helfern, Sponsoren und den Fans für die ungebrochene Unterstützung und wünschen einen schönen Urlaub !

Pokal
SSG Halvestorf-Herkendorf - TSV Stelingen  4 : 2 n.E.

Die Erste hat es nicht geschafft in der regulären Spielzeit die Entscheidung zu erzielen.

Nach einer schlechten ersten Hälfte war zwar nach der Pause eine Verbesserung zu sehen, reichte aber nicht.

Eddy, der in den letzten Spielen als einer der wenigen eine gute Leistung zeigte, schoss auch hier nach der Pause den Ausgleich mit einem direkt verwandelten Freistoß zum 1:1.

Gelb-Rot für Nico Lolies (da fasst man auch nicht an!) und Rot für Huntemann (nachgetreten nach Foul), die einzig bessere Ausbeute, gegenüber Halvestorf.

Das Elfmeterschiessen begann mit einem Treffer durch Eddy und einem verschossenen durch Halvestorf. Unverständlich, dass dann nix mehr ging und Halvestorf alles traf.

Echt Mist, wenn man betrachtet, dass im nächsten Jahr vorraussichtlich je Spiel  ein Obulus von einem Sponsor im Niedersachsenpokal zu erwarten ist.

Wer das Dilemma nochmal ansehen möchte, kann das unter folgendem Link tun!

www.stw-sports.de

So. 16. Mai 2010

Betrachtung der Begegnung aus Sicht der Fans

TSV Stelingen - 1.FC Wunstorf    0 : 1

Schlecht, ganz schlecht!

Tut mir leid, aber das war gar nix als letztes Heimspiel der Saison.

Ich denke es ist mehr als gerecht, sich nicht die Mühe zu machen dazu was zu kommentieren.

Gott sei Dank haben die anderen Mannschaften die Chance nicht genutzt. Nun sind wir wirklich durch und können für die nächste Saison in der Bezirksoberliga planen.

Positiv ist zu erwähnen, dass sich die Mannschaft bei den Ehrenamtlichen vor Spielbeginn mit einem Präsent bedankt haben.

Danke nochmals auch von mir an all diejenigen, die Ihre Freizeit ehrenamtlich für die Erste geopfert haben.

Spruch des Tages gegen Ende der zweiten Halbzeit: "Kann es sein, dass das Spiel besser geworden ist oder habe ich es mir schön gesoffen?!"

Mi. 12. Mai 2010

Matchwinner Erdinc "Eddy" Sengül mit zwei tollen Toren

Pokalviertelfinale
TSV Stelingen - TuS Kleefeld   2 : 1

Von Anfang an war zu sehen, dass die Erste mit einer anderen Einstellung an die Sache ging. Es wurde sehr viel Druck aufgebaut.

Kleefeld war in der ersten Hälfte nur bei Standards gefährlich. Da gab es aber einige zu verzeichnen. Auch eine Serie von 2 Freistößen und 4 Ecken brachte Gefahr vor Svens Tor.

Das 1:0 machte aber Stelingen in der 28. Minute. Eddy schoß von der rechten Strafraumgrenze an den linken Innenpfosten ins Tor.

Gleich darauf nochmal eine gute Chance von Christoph Lempert, dessen Kopfball aber von dem Kleefelder Keeper gefangen wurde.

Dass 2:0 fiel dann wieder durch Eddy in der 42. Minute, der aus ca 20 Metern abzog. Ein tolles Tor!

So ging es dann auch in die Pause.

Nach der Pause wurde Kleefeld immer stärker und rannte gegen das Stelinger Tor an. Viel Glück hatte Sven, als der Ball über Ihn drüber sprang und er Ihn gerade noch so erreichte.

Der Anschlußtreffer gelang Kleefeld in der 68. Minute. Danach kämpfte Stelingen das Ergebnis nach Hause.

Nun geht es im Halbfinale nach Halvestorf. In der anderen Halbfinal-Begegnung spielt Nienburg gegen Twistringen.

So. 09. Mai 2010

Hängende Köpfe
Selten mal vor dem Mühlenfelder Tor

TSV Mühlenfeld - TSV Stelingen   5 : 0

Eigentlich wie immer! 5:0 für einen der beiden! im Hinspiel ausnahmsweise nur ein 1:0 für Stelingen, aber das können wir ja in der nächsten Saison korrigieren.

Allerdings scheint das bei der Leistung der Ersten heute in Mühlenfeld sehr anmassend.

Mühlenfeld hatte sicherlich genügend weitere 100%-ige die ein zweistelliges Ergebnis möglich gemacht hätten.

Bereits in der 7. Minute traf Mühlenfeld nach einer Ecke mit einem sehenswerten Kopfball zum 1:0. Sträflich frei! In der 22. Minute nochmal das selbe!

In der 27. Minute schießt Can seinen Gegenspieler an, der dann durchlaufen kann, in die Mitte passt, 3:0!

Nach der Pause gleich wieder zwei todsichere für Mühlenfeld, dann ein Freistoß, der Sven fasst durch die Beine rutscht.

in der 64. Minute nach langem geschiebe im Strafraum das 4:0. Und in der 85. Minute der 5:0 Endstand.

Heute klappte nichts richtig. Insgesamt 3 Schüsse aufs Tor, aber ohne zwingende Chance. Mühlenfeld machte es vor. Einfaches Spiel, alles in Bewegung, gute Kommunikation untereinander.

Um am Mittwoch im Pokal mitzuhalten, muss einiges geschehen.
Na dann schaun wir mal!!

So. 02. Mai 2010

Jetzt herrscht Ordnung
Engin Demir sorgte für Unordnung im Strafraum von Holzminden

TSV Stelingen - SV06 Holzminden   3 : 0

Zuhause scheint sich die Erste wohler zu fühlen. Ein schönes Spiel was die beiden Auswärtsspiele wohl vergessen lassen sollte.

Es fing etwas verhalten an. Allerdings konzentriert und ohne zwingende Chancen auf beiden Seiten. In der 35 Minute zog Vladi Katz ab. Kurz bevor der Ball im linken oberen Eck eingeschlagen hätte, kommt der Holzmindener Keeper noch mit den Fingerspitzen an den Ball und lenkt ihn über das Tor.

In der 45. Minute läuft Christoph Lempert auf der linken Seite in den Strafraum. Trotz Foul schiebt er den Ball im fallen noch am Torwart vorbei ins Netz.

Nach der Pause kommt Engin Demir für Vladi Katz und gleich in der 47. Minute eine super Szene, doch der Drehschuss geht über das Tor.

Das 2:0 fällt nachdem Christoph Lempert auf der rechten Seite mit dem Ball in den Strafraum läuft und sicher verwandelt. Ein schöner Treffer.

Noch schöner, der Treffer von Huntemann, der aus dem Lauf abzieht. Leider entscheidet der Schiedsrichter auf Abseits. Viele sagten "niemals" aber der Schiri, der übrigens sehr gut pfiff, hat és halt anders entschieden.

Dann kam nochmal eine Drangzeit von Holzminen, die einige gute Szenen hatten. Ein super Schuß von Holzminden, aber
Sven hält!

Die darauf folgende Ecke kommt zu einem holzmindener Stürmer, der in die rechte Ecke zielt.
Sven hält!

Es gab noch einige Möglichkeiten für Holzminden, aber
Sven hält!

In den letzten Minuten bekam die Erste wieder Überwasser und hatte die Begegnung im Griff. Engin läuft auf der rechten Seite in den Strafraum, umspielt den Torwart und schiesst den Ball unter die Latte. Der Ball springt zurück ins Feld, doch Huntemann war aufmerksam und köpfte den zurückspringenden Ball zum 3:0 Endstand ins Tor.

In der Schlußminute noch ein Freistoß für Holzminden an der Strafraumgrenze aber
Sven hält! 

Das war eine passable Leistung, wie sich die Stelinger Fans es sich wünschen.
und zu 0 wegen
Sven dem Held!

Nun geht es am Muttertag nach Mühlenfeld.

Di. 27. April 2010

SC Twistringen - TSV Stelingen    1 : 1

Wieder ein schlechtes Spiel, mit glücklichem Ausgang durch ein Tor von Engin in der Nachspielzeit.

Was fehlt? Motivation, Sicherheit oder sind aktuell zu viele Spiele?

Es läuft nichts richtig zusammen, dazu noch sechs gelbe Karten gegen Stelingen.

Mann, Ihr könnt das doch!

Glück hatten wir dabei, dass die direkten Verfolger Wettbergen und Holzminden gegeneinander unentschieden gespielt haben.

Am Sonntag aber das wichtige Spiel gegen Holzminden. Um sich endgültig absetzen zu können, brauchen wir aber 3 Punkte. Also los! Die Fans sind sicher, wie immer dabei!

Sa. 24. April 2010

TuS Wettbergen - TSV Stelingen   0 : 0

Manne sagt: "Eine beidseitig schlechte Begegnung mit eigentlich nur einer Torchance für Stelingen. Sven hat gut gehalten."

Mehr braucht man nicht schreiben!

Dann wünschen wir Dir, lieber Manne, trotz des schlechten Spiels alles, alles Gute zum Geburtstag und vor allem Gesundheit, damit Du uns noch lange erhalten bleibst.

Bleib unser

  • Manager

  • Macher

  • Magier

  • Einfach    M A N N E   !  !  !

Di. 20. April 2010

Es war kalt!

TSV Stelingen - HeesselerSV   2 : 4

In der 11. Minute macht Michael Huntemann durch einen schönen Kopfball das 1:0.

Kurz darauf ein schwerer Zusammenstoß im Stelinger Strafraum mit Sven Meyer, der eine ganze Weile behandelt wurde und in der Pause dann auch ausgewechselt werden musste.

Bis zur 30. Minute ein schön anzusehendes Spiel mit druckvollem Spiel unserer Mannschaft.

Der Ausgleich fällt in der 34. Minute nach einer Gurkerei im Strafraum, bei der die Erste den Ball nicht in den Griff bekommt. Kurz darauf läuft ein Heesseler völlig allein auf Sven zu, trifft aber nur die Latte.

Dann wieder ein Pass vor den Strafraum und ein Heesseler läuft in den 16er und wird gefoult. Den 1. Elfmeter hält Sven.

In der 42. Minute springt der Ball bei einem Zweikampf unserem Abwehrspieler an die Hand. Ein fragwürdiger Elfmeter! Den Heessel zur 1:2 Führung verwandelt.

Im Gegenzug gelingt Huntemann nach einem Freistoß von Kunze der Ausgleich zum 2:2 Pausenstand.

Gleich nach der Pause kommt der Ball nach einem Foul der Ball direkt in den Lauf von Patrick Heldt von Heessel, der frei vor Bastian die 2:3 Führung schießt.

Bis zur 89. Minute dann ein anrennen der Stelinger auf das Heesseler Tor, ohne Erfolg. Die Emotionen gehen auf beiden Seiten enorm nach oben und führen immer wieder zu unschönen Szenen auf beiden Seiten.

In der letzten Minute dann noch ein Foul von Adrian Deuschmann im Strafraum, das zum letzten Elfmeter und zum Endstand von 2:4 für Heessel führt.

Zum Ende dann noch zwei Rote Karten durch unbeherrschte Aktionen erst durch Kader Yenisen und dann durch den Heesseler Öndan Duyar, der nachtritt und zu dem unrühmlichen Ende der Begegnung führt.

Ein durch die Elfmeter verzerrtes Bild der Begegnung. Hier hatte keiner den Sieg verdient.

So. 18. April 2010

Kopfball von Huntemann kurz vor dem 1:0 von Nico

2:1 Elfmeter von Kunze

TSV Stelingen - SV Germania Grasdorf   2 : 2

Den Sieg in der letzten Minute verschenkt. Es war kein schönes Spiel. Recht langweilig, aber 4 Tore!

Bereits in der ersten Hälfte waren die Standards das gefährlichste. Ein Freistoß von der rechten Seite brachte dann auch die 1:0 Führung. Kunze brachte in der 32. Minute den Freistoß super in den Strafraum. Der Kopfball von Huntemann konnte noch abgewehrt werden, der Nachschuss von Nico Lolies passte dann aber.

Mit 1:0 ging es dann auch in die Pause.

In der 58. Minute wechselte der Grasdorfer Trainer Gianluca Bossio ein, der beide Tore für grasdorf schoß. In der 61. und in der 91. stand er ungedeckt und vollendete unhaltbar für Sven.

Die zwischenzeitliche Führung schoß Kunze durch einen Foulelfmeter.

Engin Demir wurde zuvor an der Strafraumgrenze gefoult.

Hoffen wir mal, dass wir Dienstag wieder ein besseres Spiel sehen.

Um 18:30Uhr geht es im Stelinger Wald gegen Heessel.

Di. 13. April 2010

TuS Kleefeld - TSV Stelingen   1 : 1

Beide Tore fallen kurz vor Ende der jeweiligen Halbzeiten. Das 0:1 schießt Christoph Lempert in der 45. Minute.

Der Ausgleich fällt 3 Minuten vor Schluß.

Sieht nach einer ausgeglichenen Begegnung aus, aber das täuscht. Ein eher schmeichelhaftes Unentschieden für die Erste.

Eine Anzahl von sogenannten 100%-igen werden von den Kleefeldern nicht genutzt. Für das Pokalspiel im Mai sollten wir uns noch einiges einfallen lassen. Aber warum sollten wir nicht auch mal Glück haben.

Dann sehen wir uns alle am Sonntag im Wald. Es kommen die punktgleichen Grasdorfer. Ein wichtiges Spiel, wo die Mannschaft unsere Unterstützung braucht! 

Fr. 09. April 2010

SV Arminia Hannover - TSV Stelingen   6 : 3

2:0 Rückstand, Pause 2:1, dann 2:3 Führung bis 15Minuten vor Schluß und dann noch 6:3 verloren!

Das ist eigentlich nicht zu glauben. Zwei persönliche Fehler in der Abwehr und ein Elfmeter in der Nachspielzeit bringen Arminia den Sieg.

Schade!

In der 17. Minute lag Stelingen bereits 2:0 im Rückstand. Dann fand die Mannschaft nach und nach zum Spiel und machte kurz vor dem Pausenpfiff den Anschlusstreffer durch Huntemann.

Nach der Pause konnte die Erste in der 64. und 66. Minute durch Tore von Lempert und wiederum Huntemann in Führung gehen.

In der letzten Viertelstunde kam dann wohl die Angst vor dem Sieg. Unerklärlich nervös und nur noch hinten gestanden. So kam Arminia in der 75. Minute zum Ausgleich, in der 84., 90. und 92. Minute dann die deutliche Niederlage.

Leider wurde Florian Frercks nach einer Notbremse im Strafraum mit Rot vom Platz gestellt.

Trotzdem kein Grund den Kopf in den Sand zu stecken. Das es geht hat die Mannschaft bis zur 75. Minute gezeigt!

Na dann bis Dienstag in Kleefeld!

Mo. 05. April 2010

Engin hatte heut gut lachen!
Hier traf Nikolas noch daneben
Das sieht nicht gut aus!
K3 beschenkt die Ostbande mit einem selbst erstellten
Phrasenschwein.
Zwei zufriedene Fans

TSV Stelingen - HSC B-W Schwalbe Tündern   3 : 0

6 Punkte über Ostern. Das ist super!

Allerdings war das Spiel nicht einfach für die Erste! 2 Super Chancen nach Freistößen von Tündern konnte Sven Meyer nur mit all seiner Erfahrung und Reaktionsfähigkeit parieren.

Dann lief eine Zeitlang nichts richtig zusammen. Jörg Brüning verletzt sich in der 30. Minute, ohne gegnerische Einwirkung schwer. Es scheint wieder ein Problem im Knie zu sein. Wir wünschen die alles Gute und hoffen auf eine baldige Genesung.

Bereits in der Nachspielzeit der ersten Hälfte erhält Huntemann umringt von Abwehrspielern den Ball im Strafraum und versucht sich freizukämpfen. Sein Schuss landet bei Engin Demir. Ob nun er den Tünderaner ans Bein traf oder es eher ein Eigentor war ist unsicher. Auf jeden Fall kullert der Ball am Torwart vorbei ins Tor. Wir haben Ihm das Tor gutgeschrieben.

Nach der Pause dauerte es dann ´wieder geraume Zeit, bis wieder was geschah. Wieder geht der Spielzug von Huntemann aus, der den Ball auf der rechten Seite zu Nico verlängert, der einen Zauberpass in den Strafraum schlägt, direkt auf den Fuß des heranstürmenden Engin Demir. Engin schießt ins lange Eck und macht sein zweites Tor.

Tolle Leistung von Engin, der dann gegen Adrian Deuschmann ausgewechselt wurde.

Noch ein Sonntagsschuss aus 35m von Nico, diesmal von links auf das Tor. Der hätte auch gepasst, wenn der Torwart seine Fingerspitzen nicht noch dazwischen bekommen hätte.

Dann hatte Tündern nach einem Freistoß und einer Ecke noch zwei Lattentreffer zu verzeichnen.

Das 3:0 fiel nach einem tollen Pass von Can Hermerding, der genau auf den Kopf des heranlaufenden Nikolas Reinhardt zielte. Der Kopfball war unhaltbar für den Tünderaner Schlussmann.

Tolles Ergebnis.

Sa. 03. April 2010

SG Diepholz - TSV Stelingen   0 : 2

Da sind Sie wieder, die Tore, die uns letztens gefehlt haben. Mit vollständigem Kader (ohne Kunze) reiste die Erste nach Diepholz.

Die Aufstellung von Gerry war für die mitgereisten Fans überraschend. Kader Yenisen, Timo Sandrock, Erdinc Sengül, Vladi Kats und Marc Nowak bildeten lediglich die Reservebank. Doch was die Mannschaft am Samstag in dieser Besetzung umsetzte gab dem Trainer Recht. Nach dem Spiel lobte auch der Diepholzer Trainer die Leistung und war froh, dass das Ergebnis nicht noch höher ausgefallen war.

David Oltersdorf nahm die Position von Mike Kunze ein und zeigte dort eine souveräne Leistung. Auch Christoph Lempert hatte einen guten Tag und zeigte seine Spielmacherqualitäten.

Das erste Tor bereitete Nico Lolies vor, dessen Flanke auf Engin Demir weitergeleitet wurde. Seinen Schuss erreichte der Diepholzer Schlussmann zwar noch, konnte aber den Treffer nicht verhindern.

Die beste Leistung an dem Tag zeigte aber Jörg Brüning, der dies noch mit seinem Kopfballtor zum 0:2 Endstand toppen konnte.
"Die wohl beste Partie von Brüne in Stelingen" sagt Manne Recht hochzufrieden mit der Leistung seiner Jungs.

Dann freuen wir uns auf die nächsten Partien. Mit einer annähernd ähnlichen Leistung müssen wir keine Mannschaft mehr fürchten.

Super!

So. 28. März 2010

Warmmachen
Bornschein hält Brünings Elfmeter

TSV Stelingen - 1. FC Germ. Egestorf-Langreder  0 : 3

Ein eindeutiges Ergebnis!

Schlechte Leistung? Eigentlich ein gutes Spiel der Ersten? Die Meinungen gingen auseinander.

Fakt ist, dass die Erste konzentriert begann und aus einer stabilen Abwehr nach vorn spielte. Die Egestorfer verschleppten das Spiel und warteten geduldig auf Ihre Chance. In der 28. Minute kam nach einem Einwurf der Stelinger, der Ball zu einem Egestorfer, der sofort quer kurz vor den Strafraum passte. Der heranlaufende Baranek bekam den Ball direkt in den Lauf gespielt und verwandelte sicher zum 0:1.

Danach kam kurz Unsicherheit bei der Mannschaft auf, die sich aber kurz darauf wieder fing.

Zur Pause konnte man resümieren, eine Chance, ein Tor.

Nach der Pause wurden Jörg Brüning und Engin Demir eingewechselt und sorgten für noch mehr Druck nach vorn.

Nico Lolies hatte dann allein vorm Tor die große Chance zum Ausgleich. Der Schuss ging knapp am Tor vorbei.

In diese Drangzeit fiel dann, wie aus heiterem Himmel das zweite Tor der Egestorfer. Florian Frercks konnte den Ball im eigenen Strafraum nicht richtig klären, was der Egestorfer Costa zum 0:2 nutzte.

Kurz darauf wurde Michael Huntemann im Egestorfer Strafraum gefoult. Der Schiedsrichter entschied auf Strafstoß. Aber auch Jörg Brüning brachte den Ball nicht im Netz unter. Der Keeper konnte den Ball ins Seitenaus abwehren.

Der wiedergenesene Marc Nowak wurde in der letzten Viertelstunde eingewechselt und traf nach einem schönen Pass von Huntemann den Ball nicht richtig. Schade, da wär dann wahrscheinlich noch was gegangen.

5 Minuten vor Schluß machten die Egestorfer mit Ihrer dritten Großchance auch den Sack zu. Den ersten Schuss hat Sven Meyer noch abwehren können, bei dem Nachschuss hatte er keine Chance.

Egestorf hat abgeklärt und sicher in der Abwehr Ihre Chancen genutzt und verdient gewonnen. Stelingen hat es versäumt aus Ihren guten Chancen Tore zu machen.

Das Nachholspiel nächsten Dienstag gegen Heessel ist verlegt auf den 20. April 18:30Uhr! Dann sehen wir uns am Ostermontag wieder im Stelinger Wald. Da haben wir dann Schwalbe Tündern zu Gast.

So. 21. März 2010

Erstes Punktspiel bei schönem Wetter
Erster Einsatz für den TSV
Bastian Teichmann
Nico Lolies hatte 2 Chancen aber aus schlechter Position
Hunte war vorm Tor
wieder gefährlich
Zufrieden nach dem Spiel

TSV Burgdorf - TSV Stelingen   0 : 0

Vor dem Spiel wären wohl alle mit einem Punkt zufrieden gewesen, aber jetzt wär auch mehr ok gewesen.

Ohne 6: Jörg Brüning, Sven Meyer, David Oltersdorf, Erdinc Sengül, Timo Sandrock und ein verletzter Marc Nowak standen Achim Gehrmann nicht zur Verfügung.

Die Abwehr stand von Anfang an gut und lies kaum ein Durchkommen zu. Nach vorn ging aber nicht viel. Immer wieder unnötige Fehlpässe.

Kurz vor der Pause kam ein Burgdorfer aber noch zu einem Fallrückzieher im Strafraum, der knapp über das Tor ging.

Nach der Pause traf Huntemann nach einer unübersichtlichen Situation ins Tor, doch der Schiedsrichter hat eine Hand mit im Spiel gesehen.

Nach einer Verletzungspause durch ein Foul an Kader Yenisen, lief KAder zu früh wieder aufs Spielfeld. Er dachte der Schiri hätte Ihn reingewinkt, woran der sich nicht erinnern konnte und zeigte Ihm dafür die gelb-rote KArte, da er in der ersten Hälfte bereits gelb gesehen hatte.

In der 70 Minute die erste richtige Chance für Burgdorf. Der Schuss ging aber am Tor vorbei. 2 Minuten später ein Abseitstor der Burgdorfer.

Im Gegenzug hatte Niklas Reinhard die Chance zur Führung. Allein vorm Tor vertendelt er unglücklich. 2 Minuten später hat Michael Huntemann die führung auf dem Fuß schießt aber am Tor vorbei. Nico kann den Ball zwar noch erlaufen, kann Ihn aber im spitzen Winkel nicht im Tor platzieren.

Dann wurde es ruppig auf dem Platz. Mit einigen unschönen Szenen der Burgdorfer. Eine rote Karte für einen Burgdorfer war die Konsequenz.

Der unsichere Schiedsrichter hatte auch einige Schuld an der Situation.

In der letzten Sekunde hatte Nico noch eine Chance, doch sein Schuss ging knapp am langen Pfosten vorbei.

Man sagt ja, dass eine Mannschaft nur so gut ist, wie der Gegner es zulässt. Burgdorf war heute sehr schlecht und konnte nicht bestätigen, warum sie an der Tabellenspitze stehen.

Wir freuen uns auf die beiden Heimspiele der nächsten Woche.

So. 06. Dezember 2009

Huntemann war sehr aktiv
Hier kam er wenige Zentimeter zu spät
Den Kopfball konnte der Ricklinger Keeper gerade noch abwehren
Die freistöße von Kunze, gefährlich, aber ohne zählbaren Erfolg.

TSV Stelingen - SF Ricklingen   0 : 1

Wie immer! Kein Sieg gegen Ricklingen!

Es ist wie verhext. Solange sich alle zurückerinnern können, haben wir noch keine 3 Punkte gegen Ricklingen eingespielt.

Es fing vielversprechend an. Nach einem Freistoß kommt der Ricklinger Keeper wenige Zentimeter vor Huntemann an den Ball. Kader nimmt wenig später den Ball im Strafraum sehr schön an und trifft, leider Abseits.

Fast im Gegenzug muss Sven hinter sich greifen, aber auch hier gibt der Schiedsrichter das Tor nicht.

Kunze schiesst nach einer unübersichtlichen Situation im Strafraum viel zu lasch, so dass der Torwart den Ball gerade noch erreicht.

Danach verflachte das Spiel zunehmend und es gab eigentlich keine zwingenden Chancen mehr. Ricklingen trägt sich dann kurz vor der Pause noch ein zweites Mal in die Liste der Abseitstore ein.

Nach der Pause gewann Ricklingen immer mehr Spielanteile und erarbeiteten sich immer mehr Chancen und Freistöße in der Nähe des Strafraums. Ein Angriff überspielte dann die Abwehrkette und der Ricklinger Stürmer verwandelte frei vor Sven zum 0:1 Endstand.

Danach kam auch bei den Stelingern wieder Fahrt auf und es reihte sich eine Chance an die andere.

Hendrik Göhr, erst wenige Minuten im Einsatz, leistet sich ein Kopfnuss-Duell mit einem Ricklinger. Dem guten Schiri blieb nichts anderes übrig und gab beiden Rot.

Es ging aber unverändert weiter. Nach einem Freistoß köpft Kader knapp neben das freie Tor, Huntemann fehlten nach einer schönen Flanke von Timo wenige Zentimeter und lies noch einen Kopfball folgen, den der Torwart gerade noch ins Aus lenken konnte.

In den letzten Minuten kam dann Sven noch mit nach vorn, es blieb aber beim 0:1. Florian Frercks verhinderte in der letzten Minute noch das 0:2, als er einen Weitschuss der Ricklinger kurz vor der Torlinie einholte und klärte.

Dann versuchen wir es im nächsten Jahr nochmal. Irgendwann werden wir auch mal gegen Ricklingen gewinnen.

Kunzes wieder Erfolgreich bei Freistoß
Eine TOP-Ersatzbank

So. 22. November 2009

TSV Stelingen - MTV Ilten  2 : 0

Das Wetter spielte mit, lockte aber nicht sehr viele Zuschauer in den Stelinger Wald. Die Zuschauer sahen aber eine tolle erste Halbzeit, allerdings einen zweiten Durchgang mit angezogener Handbremse der Ersten Herren.

In der 15. Minute ein Freistoß von Mike Kunze, den der Iltener Keeper nur abklatschen konnte. Leider war kein Stelinger zur Stelle.

In der 18. Minute ein Heber, den der Iltener Schlussmann gerade noch ins aus lenken konnte.

In der 19. Minute ein Freistoß von Mike, der rechts an der Mauer vorbei, direkt ins Tor ging. Super gesehen, super vollendet.  1 :0.

In der 25. Minute wird Kader im Strafraum gefoult. Den fälligen Elfmeter will Timo schiessen und nimmt Eddy den Vortritt. Der Schuss ist zu lasch und wird von Iltener Keeper gehalten. 

In der 36. Minute kriegt Huntemann den Ball und schiesst knapp am Tor vorbei.

Nach einer Ecke von Nico Lolies, die zwar verunglückt wirkt, erhält Engin Demir den Ball und trifft im dritten Versuch zum 2:0.

Mit 2:0 geht es in die Kabine.

Nach der Pause gab es noch einige Chancen, die zu einer Ergebnisverbesserung aber auch zu einem Anschlußtor hätte führen können, aber das Ergebnis wurde von der Ersten sicher eingefahren.

An dieser Stelle noch gute Besserung an Jörg Brüning, der sich letzte Woche im Training eine Meniskusverletzung zugezogen hat.