14.01.2012

3. Vereinsfußballturnier

Der Wanderpokal geht an die
Alte Herren

Am Samstag 14. Januar 2012 fand in der Rudolf-Harbig Halle das dritte Vereinsturnier des TSV-Stelingen statt.

Ohne Frage war wieder eine super Stimmung, nicht nur während der Spiele, sondern auch im Foyer bei der Playersnight bis tief in die Nacht.

Unser Präsi Frank Martin sagte es bei der Siegerehrung sehr treffend: "Das Turnier hat wieder einiges gerade gerückt, was im letzten Jahr ein wenig schief hing!"

  • Die Alt-Alt trumpfte wieder in alter Stärke auf! Nach dem letzten Platz im Vorjahr, erst im Viertelfinale ausgeschieden gegen die
  • Überrachungsmannschaft dieses Turniers,
  • die 2. Mannschaft der 3. Herren, die erst im Halbfinale gegen die Alte Herren den kürzeren zog.
  • Die 2. Herren kam nach mittelmäßiger Vorrunde auch super ins Spiel und schied unglücklich im Viertelfinale durch 9-Meterschiessen gegen das Trainerteam aus.
  • Das Trainerteam kann man dieses Jahr wieder als Vorbild nehmen, die es bis ins Finale schafften
  • und der Spruch: "Viele spielen Fußball und am Ende gewinnt die Alte Herren" passt auch wieder.

Bester Torschütze war Niyazi Sarier.

Als bester Spieler im Turnier wurde Marc Nowak ausgezeichnet. Beide spielten für das Klubhaus Dreamteam.

Bester Torwart Alexander Repschläger. Er lies nur 3 Treffer in dem ganzen Turnier zu und trug einen großen Teil zum Erfolg der Alten Herren bei.

Als Lustigster Spieler wurde Jörg Meyer gewählt und

der neue Lattenkönig ist Marvin Kleine.

Herzlichen Glückwunsch allen Gewinnern.

 

Aufgrund der im letzten Jahr ausgewerteten "Was können wir besser machen" - Liste wurde der Spielmodus geändert. Mit einer Vor- und einer Endrunde waren diesmal alle Mannschaften zufrieden. In dem Zusammenhang ein großer Dank an das Organisationsteam Chrischo Pförtner, Didi Meyer, Frank Braun und Achim Hübner. Allerdings haben wir vergessen die "Was können wir besser machen" -Liste aufzuhängen, aber wer möchte kann das "hier . . ." nachholen.

Hier das amtliche Endergebnis. Die Plätze 5-8 wurden nicht ausgespielt, die Plätze 9-11 wurden anhand der erreichten Punkte in der Vorrunde ermittelt.

 

Endergebnis

zugeloster 1. Herrenspieler

1. 

 Alte Herren

 Nico Lolies

2.

 Trainerteam

 Wladi Schmidt

3.

 3. Herren II

 ohne

4.

 Klubhaus Dreamteam

 Niyazi Sarier

5.

 Alt - Alt

 Corbin Beike

 

 B-Jugend

 Kushtrim Smajlaj

 2. Herren

 Holm Schwinger

 3. Herren

 Samer Atris

9.

 4. Herren

 Gianluca Bossio

10.

 Tischtennis

 Helge Rasche

11.

 Damen

 Gerald Starke / Recep Kökpinar

Wer es genauer wissen will findet unten noch ein pdf mit allen Spielen und allen Toren!

Zum Download:

Alle_Spiele_alle_Tore.pdf

115 K

01.01.2012

NePyKi 2012 Neujahr 13:00Uhr

Antrinken
Ankunft Matschi mit Chauffeur
Mann, Mann, Mann
Den Preis für die beste Verkleidung ging eindeutig an Eitzi!
Schummel Präsi
Schummel Matschi
Unter 'ner Pulle Osbourne und einer Flasche Augentropfen geht gar nix!
The Blind One
Team Präsi
Team Matschi
Mit der Mütze auf der Linie gefangen
einseitig ungeschützt!
Dann hau ich Ihn eben mit der anderen Seite weg!
Der entscheidenede Elfer
Der trifft sowieso nicht!
So geht Team Präsi ... und

Pünktlich trafen die Spieler, Fans, Presse, Linienrichter und Schiri am Klubhaus ein.

Bü hatte bereits Bier und Glühwein vorbereitet, um eventuelle Differenzen des angekündigten Alkoholspiegels zu korrigieren.

Einige hatten sich ganz schön verschätzt und konnten den zu niedrig angegebenen Alkohollevel in der Kürze der Zeit nicht mehr erreichen. Nach der Vorkontrolle des Alkoholspiegels zogen die Spieler Ihre Kampfausrüstung an, was wieder mal sehenswert war.

Die Krönung bot wohl Eitzi als aufgepumpter Trainer. Super, Super, Super!

Flo kam als Captain Morgan, Andi als Doktor Tsipouro.

Präsi hatte einen neuen Ganzkörper-Frottee zu bieten und auch Matschi wechselte sein Outfit in eine etwas dunklere T-Shirt-Variante mit aufgedruckten NePyKi Terminen.

Natürlich sollen die vielen Schlafanzug-Varianten nicht unerwähnt bleiben, die auf den Mannschaftsfotos zu bewundern sind.

 

Vor dem Spiel leider, wie im letzten Jahr, ein Eklat. Der Zuschauer (alle wissen, wen ich meine!) hatte letztes Jahr Malzbierverbot für die nächsten 10 NePyKi Termine erhalten. Er stand unter gesonderter Beobachtung des wenigstens in dieser Hinsicht aufmerksamen Schiri's. Nun kam er mit einem Glas "M I L C H !" an. Die empörte Menge war nur durch eine spontane Spende einer Kiste Herri zu beruhigen. 

 

Die Platzwahl viel, wegen dem tiefen Boden, auf den oberen B-Platz.

Die Einteilung der Spieler war diesmal vorab über Internet geregelt und in Facebook kommentiert worden, so dass das traditionelle TipTop nur wegen des Anstoßes erfolgte.

Kurz nach dem Anpfiff zog der Schiri eine getönte Brille auf, die es Ihm nahezu unmöglich machte irgendeine Situation zu beurteilen. Gerade deshalb entschied er wohl dieses Jahr mehrmals richtig, so dass einer Wiederwahl für 2013 wohl nichts im Weg steht.

 

Die erste Halbzeit verlief etwas lasch. Bei 4:4 Unentschieden wurde das Pausen-Herri gereicht und rege mit den Zuschauern über Strategien und Spielzüge diskutiert.

In der zweiten Hälfte war die Luft bei Eitzi raus, so dass er sich als Nonne umzog, in der Hoffnung, das nun sein Team keinen mehr rein kriegt.

Alles in allem lief es dann mit 2 Herri pro Person mehr wesentlich flüssiger. Futsy drängelte sich (mit der guten Hose) ins Tor und versprach dem Team den Kasten und seiner Frau die Hose sauber zu halten. Er hat beides nicht geschafft, da der Doktor mit dem steilküstenähnlichen Gefälle besser zurechtkam und 4x hintereinander traf.

Eitzi schoß dann noch mit einem sehenswerten Seitfallrückzieher am Tor vorbei, aber kurz darauf mit einem Hackentrick ins Tor.

Der Unparteiische zählte das Tor dann 4x, so dass es nach dem Abpfiff wieder mal ein gerechtes Unentschieden 8:8 gab und das Elfmeterschießen entscheiden musste.

 

Hier ging die Dramatik weiter. Ein vermeintlich neben den Pfosten gehender Schuß, prallte unglücklich für Futsy von Katze's rechtem Spann ins Tor. Unhaltbar!

Katze fischte wie gewohnt, nahezu alle Dinger raus. Bis Flo Martin an die Reihe kam. Der Schiri informierte Katze Braun, dass sich Flo im Internet gewünscht hatte endlich mal ein Tor zu schießen, worauf Katze die genaue Flugbahn bei Flo abfragte, damit er sich nicht aus Versehen in die richtige Ecke schmeißt. Die Einigung ging auf tunneln! Dass Flo den Ball traf war schon gut, aber dass er Katze dann auch noch tunneln konnte war EINMALIG! 

Also wieder unentschieden!

So ging es dann zum ShootOut! Präsi gegen Matschi! Was soll ich sagen? Katze läßt sich nur einmal tunneln und Futsy griff daneben. Deshalb heißt der Sieger in 2012 :

T E A M    M A T S C H I   

Herzlichen Glückwunsch!

Eitzi stiftete einen echten Wanderpokal, der in Handarbeit (von seinem Opa) erstellt wurde. Die Idee kam Ihm beim NePyKi2011 während des duschens. Toll, danke Euch Beiden!

Ein frohes und gesundes 2012 wünschen wir allen Mitgliedern, Stelingern und Fans des TSV. 

Bis denne am 1.1.2013.

 

Jetzt noch ein paar Eindrücke. 
Beim ersten Mal etwas Geduld ...

so geht Team Matschi
Der Wanderpokal gestiftet von Eitzi!
Frau verzockt!
Und alle zusammen!