09.02.2013

4. Vereinsfußballturnier

Der Wanderpokal

Es war ein tolles Turnier mit einem überglücklichen Sieger, unserer A-Jugend, die mit einer tollen Leistung im Endspiel der Alten Herren die Stirn bot und dann im 9-Meterschießen die Glücklicheren waren.

Herzlichen Glückwunsch!

In der Gruppenphase gingen noch das Klubhaus Dreamteam und das Team vom Tischtennis ungeschlagen als jeweiliger Gruppensieger hervor.

Mussten sich aber beide im Halbfinale gegen die Finalisten geschlagen geben, obwohl sie die Begegnungen in der Gruppenphase sicher gewannen.

Die Damen machten es bis zur letzten Minute spannend, führten im letzten Gruppenspiel gegen die Feuerwehr 2x, bis Gunnar quasi in letzter Sekunde den 3:3 Ausgleich schoß und damit mit nur einem Tor Vorsprung in der Tordifferenz vor den Damen landeten.

Wie jedes Jahr wurden die Spieler der Ersten Herren wieder den Mannschaften zugelost. 11 Spieler machten mit und einige mehr schauten sich das Spektakel auf der Tribüne mit an. Das fand ich übrigens richtig gut!

Als bester Spieler wurde Wladi Schmidt geehrt der in Ballbehandlung und Spielaufbau in allen Spielen eine super Leistung zeigte. Die sicherlich als Überraschungsmannschaft des Turniers zu nennende Tischtennissparte konnte neben Wladi auch auf Sven Meyer zählen, der ebenfalls eine Klasse Leistung zeigte. Nach einem vorletzten Platz im letzen Jahr, einem Vierten in diesem Jahr ist nicht nur rechnerisch klar, wo die Jungs nächstes Jahr stehen werden.

Bester Torwart wurde Maik Bartilla, der bei den Damen im Tor Paraden der Extraklasse zeigte.

Als neuer Lattenkönig trug sich Finn Mügge aus der A-Jugend ein. (Moni! Was war los?)

Viel Beifall bekam auch unsere Kindertanzgruppe, die das Gelernte des letzten Jahres unter der Leitung von Melanie zum Besten gaben.

Ein ganz großer Dank an die Organisatoren, die trotz einer apokalyptischen Nachricht am Vorabend ein klasse Turnier hingelegt haben.

Die ganze Planung ging von einer ganztägigen Hallenbuchung aus. Am Vorabend erfuhren wir, dass ab 17:00Uhr die Halle geräumt sein muss. Bedeutete neuer Spielplan, Umorganisation der Einlagen etc.

Ebenfalls einen tollen Job machte die 2. Herren um Stetze und Tim Kaiser, die diesmal das Catering und den Verkauf organisiert haben.

Allen Helfern und Helferinnen, vor allem auch Greta für die super Frikadellen, ein großes Dankeschön.

Das Endergebnis!

Platz

Mannschaft

1.

A-Jugend

2.

Alte Herren

3.

Klubhaus Dreamteam

4.

Tischtennis

5.

2. Herren

5.

B-Jugend

7.

3. Herren

7.

Feuerwehr

9.

Damen

9.

4. Herren

Alle Spiele, alle Tore stehen unten zum Download bereit:

Zum Download Alle Spiele, alle Tore

Alle_Spiele_alle_Tore.pdf

Spielplan Vorrunde zum Ausdrucken

104 K

01.01.2013

NePyKi 2013 Neujahr 13:00Uhr

The Winner is: Team Präsi
Team Matschi
Team Schiri
Siegestaumel!
oooooooooooooooooooooooooooooo!
Preisverleihung von und mit Eitzi!

Um 13:00Uhr war es wieder soweit! Die Spieler trafen zu Fuß, mit Taxi oder auf allen Vieren pünktlich am Klubhaus ein.

Bü war wie immer mit Bier und Glühwein vorbereitet, um die in den Anmeldebögen eventuell differierenden Alkoholpegel noch korrigieren zu können.

Die Spieler hatten sich wieder einiges einfallen lassen und liefen in originellen Verkleidungen auf. Zu erwähnen mindestens der "BlueManOlli", Tim als "Chicken", die gut beschirmte Moni und der Hammer: 

Eitzi als Schiri - Begleitservice.

Andrea hatte immer ein waches Auge, aber sie konnte nicht alles sehen :-).

Präsi hatte wie letztes Jahr einen Ganzkörper-Frottee an, der wohl auch für die anstehende Mallorcatour als Sonnenschutzcremeersatz dienen sollen. Förmchen packt Hartmut in seinen Koffer!

Mehr auf den beigefügten Fotos! 

 

Dieses Mal konnte unser Sorgenkind Peter vor dem Spiel punkten und gab ohne gefragt zu werden eine Runde "richtiges" Bier aus. Die Nummer mit dem Kakao (siehe Bilder) hat der wieder sehr gute Schiri (sagt zumindest der unparteiische Begleitservice) mit einer einfachen Rosa-Strafkarte geahndet. Damit war das Thema durch.

Die Platzwahl viel, wegen dem tiefen Boden wieder auf den oberen B-Platz.

Die Einteilung der Spieler war diesmal vorab über Internet geregelt. Alerdings hatte Matschi die größere Anzahl von gesetzten Spielern und verzichtete generös auf einige noch zu wählende Spieler, so dass das Spiel mit 13 Präsi's gegen 11 Matschi's angepfiffen wurde, was sich später noch rächen sollte, denn:

" VIELE PRÄSI'S SIND DES MATSCHI'S TOD "

Trotz fehlender getönter Brille konnte der Schiri dieses Jahr überzeugen, so dass sich sein als Begleitservice getarnte Bodyguard im nächsten Jahr voll auf seinen Zweitjob als Präsi's Cheerleader konzentrieren kann.

Bereits in der ersten Halbzeit zeichnete sich ab, dass Team Präsi mit mehr Biss an die Sache ging und die wichtigen Dinger auch reinmachte.

Katze hatte alle Beine voll zu tun, bekam aber 3 unhaltbare nicht. Wobei der Schiri einen genialen Phallrückzieher von Robin, als Tor zählte, obwohl der Ball am Tor vorbei ging. Sein Gegenüber Futzi durfte sich dieses Jahr die Hose dreckig machen und setzte das im letzten Jahr nicht mögliche um, indem er auch die unhaltbaren abwehrte.

Das Halbzeit-Herri wurde bei 4:1 für die Präsi's gereicht.

In der zweiten Hälfte versuchte der Schiri alles, um wie immer ein Unentschieden zu erreichen, gab für Matschi's Team einen Elfmeter, den Matschi auch sicher verwandelte, zückte gefühlte 20 rote, rosa, rosige, lila, hell-dunkelrote und sogar eine bunte Karte. Aber es half nichts.

Trotz langgezogener Nachspielzeit (ca 20-30Minuten) gab der Schiri dann auf und wertete das Spiel mit 5:2 für 

 T E A M    P R Ä S I   

Herzlichen Glückwunsch!

Eitzi's Wanderpokal, der wie letztes Mal berichtet, in Handarbeit (von seinem Opa) erstellt wurde, ist nun im Besitz des Präsi's, der als eine der nächsten Amtshandlungen die Stöckener Straße in NePyKi-Avenue umbenennen möchte.

Völlig deprimiert war Birgit, die nun die nächsten 3 Monate zu Hause bleiben muss und nicht, wie die letzten 7 Jahre bei Matschi hostizieren kann.

Auch die beiden Jungs, die einen Schlammdiver nur in Unterhosen machten konnte sie nicht aufheitern.

Es war wieder toll!

 

Ein frohes und gesundes 2013 wünschen wir allen Mitgliedern, Stelingern und Fans des TSV. 

Bis denne am 1.1.2014.